05.02.2013

Abschlussveranstaltung des 5-Euro-Business-Wettbewerbs

Nachwuchsunternehmerinnen und -unternehmer des OHM auf den ersten Plätzen dabei

Am 5. Februar 2013 fand im Erlanger Schloss die Abschlussveranstaltung des diesjährigen 5-Euro-Business-Wettbewerbs statt. Die ersten beiden Plätze wurden von gemischten Teams der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg belegt.

Ziel des Wettbewerbs ist eine Geschäftsidee im Team zu finden und diese Idee mit einem Startkapital von 5 Euro innerhalb des Wintersemesters umzusetzen. Sechs Teams mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Ohm-Hochschule und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg präsentierten ihre Unternehmens-Ideen der Jury und dem Publikum. Die Idee des Teams „Lerntüte“, das den Besuchern der WiSo-Bibliothek der Universität Erlangen-Nürnberg kostenlos durchsichtige Taschen, finanziert durch Werbung, zur Verfügung stellte, überzeugte die Jury am meisten und gewann den ersten Platz. Den zweiten Platz belegte das Team Rufus urbaneco (Bild) mit der Idee, modische Ketten aus Industrieresten herzustellen. Die Internet-Seite „Geschenke-Kompass“ landete mit ihrer pfiffigen Idee, Menschen bei der Suche nach einem passenden Geschenk online zu unterstützen, auf dem dritten Platz. Insgesamt dürfen sich aber alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 5-Euro-Business-Wettbewerbs als Sieger fühlen, da alle Teams viel Spaß, aber auch praktische Erfahrungen bei der Gründung eines Unternehmens gewinnen konnten.  

An der Ohm-Hochschule erfreut sich der Wettbewerb immer größerer Beliebtheit. Dieses Semester waren mehr als die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Studierende der Ohm-Hochschule, die ihre Fähigkeiten als Unternehmerin und Unternehmer während des Wettbewerbs unter Beweis stellten.

Alle Nachrichten
Anfahrt