07.06.2021

Zentrum für Künstliche Intelligenz startet

TH Nürnberg bündelt KI-Forschung

Die TH Nürnberg hat ein weiteres Kompetenzzentrum: Im Mai 2021 startete das Zentrum für Künstliche Intelligenz (KIZ) offiziell seine Arbeit. Es bündelt interdisziplinär die Forschung und Expertise der Hochschule in diesem Bereich.

Künstliche Intelligenz (KI) ist von immenser Bedeutung für die künftige Stärke des Forschungs- und Wirtschaftsstandortes Deutschland. Für die THN steht vor allem der Einsatz in regionaler Industrie und Mittelstand im Fokus. Die Forschungsschwerpunkte des KIZ liegen im Gesundheits- und Sozialwesen, industriellen und betriebswirtschaftlichen Anwendungen, in der Robotik und der Mensch-Maschine-Interaktion.

Und die TH Nürnberg ist bereits exzellent aufgestellt: Aktuell laufen an der THN bereits knapp 20 Projekte rund um das Thema KI. Beispielsweise arbeitet “ISAKI” gemeinsam mit Projektpartnern an der Identifikation sicherheitsrelevanter Anomalien in kritischen Infrastrukturen, “ENOM” analysiert die Sprache von Klienten mit Stimm- und Sprachstörungen zur Therapieunterstützung, das Projekt “AutoPV” entwickelt ein System zur autonomen Inspektion und Pflege von Photovoltaik-Anlagen.

Ansprechpartner zum Thema KI sind Prof. Dr. Tobias Bocklet und Prof. Dr.-Ing. Korbinian Riedhammer. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des KIZ.

Alle Nachrichten
Anfahrt