02.07.2020

Veranstaltungsreihe „Auswirkungen von Covid-19 auf die Rechnungslegung“ bei Prof. Dr. German Figlin mit EY abgehalten

Der Ausbruch der COVID-19 Pandemie hat weitreichende Folgen für die Wirtschaft. Die Rechnungslegung und die Darstellung der wirtschaftlichen Lage in den Abschlüssen und Lageberichten können deswegen davon stark betroffen sein. Aus diesem Grund organisierte Prof. Dr. German Figlin am 25. Juni und 2. Juli 2020 zwei semesterübergreifende Veranstaltungen zum Thema „Auswirkungen von Covid-19 auf die Rechnungslegung“.

Am ersten Termin präsentierte und diskutierte Prof. Figlin die wesentlichen potenziellen Auswirkungen von COVID-19 – sowohl aus der Perspektive des Stichtags 31.12.2019 als auch für das laufende Geschäftsjahr 2020 – auf die HGB und IFRS Rechnungslegung. Am 2. Juli 2020 beschäftigen sich Johannes Oßmann und Maryna Yeromenko (beide EY Nürnberg) mit dem Thema "Covid-19: Fachliche und organisatorische Herausforderungen im Alltag einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft". Dabei schilderten sie ausführlich ihre praktischen Erfahrungen der letzten Monate aus der Prüfung diverser Unternehmen (u.a. aus der Automobilzulieferer- und Touristikbranche) und stellten Möglichkeiten einer digitalisierten Abschlussprüfung vor.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die Auswirkungen von Covid-19 auch in den nächsten Monaten zu spüren sein, so dass es geplant ist, die Veranstaltungsreihe auch im kommenden Wintersemester fortzusetzen.

Alle Nachrichten
Anfahrt