06.04.2017

4.000 Euro für eine gute Idee

TH Nürnberg-Absolvent Andreas Kopp gewinnt mit Mimik-Erkennungsverfahren den Theta Award 2017

Andreas Kopp, Absolvent des Masterstudiengangs Betriebswirtschaft, erhielt auf der internationalen cut-e-HR-Konferenz in Hamburg für seine Abschlussarbeit den internationalen Forschungspreis Theta Award. Der mit 4.000 Euro dotierte Preis würdigt herausragende Innovationen im Personalbereich und gilt als einzige internationale Auszeichnung für innovative Produkt- oder Prozessideen, die Human Resources bei der Personalauswahl und -entwicklung unterstützen.

"Sind allgemeine Emotionen mit bestimmten Gesichtsausdrücken verbunden, und welche Relevanz haben sie für Personalauswahlgespräche?", lautete Kopps Leitfrage. Das so genannte „Facial Action Coding System“. d.h. Kodierungssystem für Gesichtsbewegungen könnte künftig Personalverantwortliche im Einstellungsprozess bei der Entschlüsselung der Gesichtsausdrücke von Bewerbern unterstützen, um im Auswahlverfahren validere Entscheidungen treffen zu können. Sein Preisgeld plant Andreas Kopp in seine potenzielle Doktorarbeit und weitere Forschungstätigkeiten zu investieren, wo er den Einsatz sowie die Validität des Sytems im Personalauswahlprozess untersuchen möchte. Zusätzlich erhält er von cut-e ein Coaching und Unterstützung beim Marketing.

Für die Ausschreibung konnten Studierende, Wissenschaftler oder Young Professionals der Wirtschaftspsychologie, Betriebswirtschaft oder aus anderen Fachbereichen ihre besten Ideen für das HR- und Recruitment einreichen.

Alle Nachrichten