10.03.2020

Fortsetzung des neuen Formats für „Freunde“ des Internationalen Steuerrechts

„IStR Round Table“ in Kooperation zwischen der Steuerberaterkammer Nürnberg (StBK Nbg.) und dem Verein zur Förderung des Steuerstudiums an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm („Netzwerk Steuern e. V.“).

Aufgrund der positiven Resonanz der Veranstaltungen im Jahr 2019 fand nun auch im Jahr 2020 die weitere Fortsetzung des „IStR Round Table“ in den Räumen der Steuerberaterkammer Nürnberg statt: Das Format etabliert sich mehr und mehr zu einer Netzwerk-Plattform, auf der Interessierte und Fachexperten/-innen des Internationalen Steuerrechts den fachlichen Austausch über grenzüberschreitende Praxisfälle persönlich intensiv nutzen und pflegen.

Nach einleitenden Begrüßungsworten gab Prof. Dr. Christian Schmidt (TH Nbg. GSO, „Netzwerk Steuern e.V.“) als Moderator des „IStR Round Table“ ein Update zu den OECD-Arbeiten bei Säule I und II. (In diesem Zusammenhang sei auf den in der Fachzeitschrift „Internationales Steuerrecht - IStR“ veröffentlichten und bei den Teilnehmern/-innen des IStR Round Table angesprochenen Beitrag von Prof. Dr. Christian Schmidt „Bericht über die öffentliche Konsultation bei der OECD zum GloBE-Konzept („Säule 2“) am 09.12.2019“, in: IStR 2020, S. 136 ff., verwiesen.) Darüber hinaus gab der Moderator Auskunft über aktuelle Entwicklungen in Deutschland bzgl. des MLI (Multilaterales Instrument) und in der Gesetzgebung (u. a. AStG) - wie auch über mögliche Beratungsansätze in der steuerlichen Praxis aufgrund aktueller Rechtsprechung. Dr. Klaus Dumser (WTS Wirtschaftstreuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH) schloss direkt an die derzeitigen Entwicklungen an und berichtete in seinem sehr spannenden Vortrag über die ertragsteuerlichen Folgen, die der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union nach sich ziehen wird. Unsere - wie immer sehr für den IStR Round Table engagierte - Alumna“ Christine Hohenstein (Siemens AG) referierte ergänzend, umfassend und nicht weniger spannend über die umsatzsteuerlichen Auswirkungen beim „Brexit“. Zum Abschluss des IStR Round Table ist eine grenzüberschreitende, die Umsatzsteuer beleuchtende Fallstudie vorgestellt und mit den TN/-innen fachlich intensiv diskutiert worden.

Im Nachgang zu dieser Veranstaltung ist es sehr erfreulich festzustellen, dass unter den Teilnehmern/-innen ein sehr guter Kontaktaustausch stattgefunden hat; der Verein steht aufgrund dieser Veranstaltungsreihe in einem sehr vielversprechenden Austausch hinsichtlich weiterer Kooperationsmöglichkeiten mit steuerlichen Vertretern aus der Beratungspraxis.
Der nächste „IStR Round Table“ wird in den Räumen der StBK Nbg. veranstaltet am:
Dienstag, 14.07.2020, 15.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr.

(Bitte beachten Sie, dass zu dieser Veranstaltung von Nichtmitgliedern des Vereins „Netzwerk Steuern e. V.“ ein Unkostenbeitrag von 50 EUR erhoben wird.)

Alle Nachrichten
Anfahrt