17.02.2020

Kolloquium für elektrische Energietechnik und Elektromobilität

Fachvorträge über aktuelle Themen rund um Elektromobilität, technologische Umsetzung und nachhaltige Energieversorgung

Am 17. und 18. Februar 2020 fand am Energiecampus Nürnberg das 14. Wissenschaftliche Kolloquium für elektrische Energietechnik und Elektromobilität "Wike³" statt. Zehn Professorinnen und Professoren sowie 25 Doktorandinnen und Doktoranden der Hochschulen Aschaffenburg, Coburg und Würzburg-Schweinfurt und die Technische Hochschule Nürnberg tauschen sich zweimal im Jahr über aktuelle Themen aus. Die Doktorandinnen und Doktoranden berichten in Fachvorträgen über ihre wissenschaftlichen Arbeiten rund um die Elektromobilität, deren technologischer Umsetzung und nachhaltigen Energieversorgung. Die diesmaligen Themenschwerpunkte waren unter anderem eine hochdynamische direkte Stromregelung, die Reduzierung der Belastung im Zwischenkreis von Elektrofahrzeugen sowie die Echtzeit-Berechnungsplattformen für die Ausführung von innovativen Regelungskonzepten für leistungselektronische Systeme, die in Schweinfurt und in Nürnberg entwickelt werden.

Des Weiteren besuchten die WiKE³-Teilnehmer den Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) in Nürnberg. Dort werden modernste Antriebe für Elektro- und Hybridfahrzeuge durch innovative Verfahren gefertigt. Bei dem Rundgang gewannen die Teilnehmer einen Eindruck über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Fertigung von elektrischen Maschinen sowie der adaptiven Fertigung.

Das Kolloquium bildet mit den Professorinnen und Professoren der beteiligten nordbayerischen Hochschulen und den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine große wissenschaftliche Breite und Tiefe. Das fachlich fokussierte Graduiertenkolleg fügt sich in optimaler Weise in die Entwicklungspläne der beteiligten Hochschulen ein und bietet den Absolventinnen und Absolventen entsprechende Entwicklungs- und Promotionsmöglichkeiten.

 

 

Alle Nachrichten
Anfahrt