27.06.2013

Gemeinsame Antrittsvorlesungen erweitern die akademische Tradition auch im SS 2013

Mit zwei Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Gabriele Brambach und Prof. Dr. Christoph Tripp am 27. Juni 2013 ließ die Fakultät Betriebswirtschaft an der TH Nürnberg erneut mit einer akademischen Initiative aufhorchen.

Dekan Prof. Dr. Roland Gegner blickte auf die bisherigen Veranstaltungen dieser Vortragsreihe zurück und begrüßte die neue Kollegin und den neuen Kollegen nach deren Vorstellung herzlich an der Fakultät Betriebswirtschaft. 50 Gäste, darunter auch Studierende und Alumni, interessierten sich für diesen Event. Zu Beginn stellte sich die neue Professorin für Marketing, Dr. Gabriele Brambach, und der neuen Professors für Logistik, insbes. Distribution und Handel, Dr. Christoph Tripp, den Zuhörerinnen und Zuhörern vor.

Prof. Dr. Gabriele Brambach vertritt ab diesem Semester die Schwerpunkte CRM und Preismanagement – Themen, die bereits seit geraumer Zeit ihre berufliche Tätigkeit prägen. Prof. Brambach arbeitet nach internationalem Studium und Promotion (zum Erfolg von Preiserhöhungen am Lehrstuhl Prof. Diller) in verschiedenen Positionen in Vertrieb und Marketing der Robert Bosch GmbH in Deutschland und den Niederlanden. Sie leitete von 2007 bis 2010 das zentrale „Bosch Sales Marketing and Service System“ (BSS-H). Damit verantwortete sie die weltweite interne Beratung zur Optimierung von Vertriebs- und Marketingaktivitäten der Geschäftsbereiche für Industrie- und Gebrauchsgüter. Überdies gründete und leitete sie in dieser Zeit das interne Price-Management-Beratungsteam der Robert Bosch GmbH. Im Jahr 2012 wurde Gabriele Brambach zur Professorin für Vertrieb und Marketing des Studiengangs BWL für kleine und mittlere Unternehmen der Hochschule Aalen berufen.

Prof. Dr. Christoph Tripp wurde im SS 2013 als Professor für die Lehrgebiete „Logistik, insbes. Distribution, Handel und Allg. BWL“ an der Fakultät BW berufen, nachdem er 2009 einen Ruf an die Hochschule Hof angenommen hatte. Die Antrittsvorlesung hatte den Titel "Handelslogistik 3.0: Die Evolution des Kunden und ihre Folgen für die Handelslogistik". Kein anderer Wirtschaftsbereich ist im Alltag der Menschen so präsent wie der Handel. Für den Erfolg des Handels spielen leistungsfähige Logistiknetzwerke heutzutage eine maßgebliche Rolle. Im Rahmen seiner Antrittsvorlesung erläuterte Prof. Tripp, wie sich die zukünftigen Anforderungen von Kunden, Shareholdern und Stakeholdern auf die an die Handelslogistik gestellten Erwartungen auswirken. Konkrete Handlungsnotwendigkeiten für die „Handelslogistik 3.0“ sieht Prof. Dr. Tripp in den Bereichen „Bündelung und Nachhaltigkeit“, „Volatilität und Komplexität“, „Technologie- und Innovationsmanagement“ und „Lieferservices und Multi-Channel-Logistik“.
Zusammenfassend formulierte Prof. Tripp noch einige Leitgedanken einer anwendungsorientierten Lehre und einer themenorientierten Forschung in der Handelslogistik. Insbesondere betonte er den bereits sehr hohen Praxisbezug in den Logistik-Schwerpunkten an der TH Nürnberg sowie die zukünftig immer bedeutendere Interdisziplinarität in der Handelslogistik-Forschung.

Die Fakultät Betriebswirtschaft ist froh über den Wechsel der beide Dozenten an die TH Nürnberg. Ein gemeinsamer Umtrunk am Veranstaltungsende schloss die hervorragenden Antrittsvorlesungen ab.

Alle Nachrichten
Anfahrt