10.05.2019

TH Nürnberg startet mit neuen digitalen Lerneinheiten durch

SMART vhb: Neue Förderlinie der Virtuellen Hochschule Bayern

Ist die Zukunft des Lernens ‚online‘? Die Bedeutung steigt enorm. Mit Unterstützung durch die Förderlinie SMART vhb der Virtuellen Hochschule Bayern entwickeln Lehrende der
TH Nürnberg neue vielversprechende Blended-Learning-Module. Die ganz spezielle Mischung aus Präsenz und Online-Lehreinheiten könnte wegweisend für die Zukunft sein.

Nürnberg, 10. Mai 2019.
„Innovative und interaktive online-basierte Lehre verbindet das Beste aus zwei Welten: Die jederzeitige Verfügbarkeit von Basis-Informationen, die aktive Selbststeuerung des Lernstoffs, die perfekte multimediale Kombination von unterschiedlichen Informationskanälen und Medien – in Verbindung mit der persönlichen vertiefenden Klärung von Fragen beispielsweise bei Experimenten im Labor. Werden wir als Hochschul-Lehrende überflüssig? Nein, die neuen Online-Formate werden unsere Lehre verändern“, so Prof. Dr.-Ing. Frank Opferkuch von der
TH Nürnberg. „Die Frage, wohin sich die Lehre in Zukunft entwickeln wird, ist vor dem Hintergrund von neuen digitalen Möglichkeiten sehr spannend. So können Online-Formate in der Lehre von den Kursteilnehmern örtlich und zeitlich flexibel genutzt werden, entsprechen somit unserem heutigen Anspruch an die Verfügbarkeit von Informationen und bieten zudem die Möglichkeit die Lernerfolge selbständig zu kontrollieren.“ Der Energiewissenschaftler entwickelt neue Ansätze für ‚Smart Cities‘ – perfekt dafür geeignet, mit selbst konzipierten onlinebasierten Lehrformaten neue Ideen für die Städte der Zukunft zu diskutieren.

Die Virtuelle Hochschule Bayern hat das Ziel, mit der aktuellen Förderlinie SMART vhb die Entwicklung von Lerneinheiten von ca. 45 min. Dauer zu unterstützen. Am 15. Mai endet die Antragsfrist, bis dahin haben auch Lehrende der TH Nürnberg die Möglichkeit, weitere Anträge einzureichen. Interessierte Lehrende werden zentral von Frau Ute Dasch unterstützt. Der gut einjährige Projektzeitraum beginnt am 1. September. Die Online-Formate können neu entwickelt oder auf der Basis von bereits vorhandenem Material aufgebaut werden. Jede neu erstellte Einheit wird mit bis zu 2.000 EUR gefördert; für umgestaltete, bereits vorhandene Einheiten stehen jeweils 500 EUR zur Verfügung.

Im Herbst 2019 stehen die Ergebnisse der ersten Förderrunde zur Verfügung: Kleinere Lerneinheiten, die sich flexibel in die Präsenzlehre integrieren lassen. Im ersten Förderzeitraum haben Professorinnen und Professoren aus verschiedenen Fakultäten der
TH Nürnberg 93 digitale Lerneinheiten erstellt. Die Fördersumme beträgt insgesamt 141.000 EUR.

Weitere Infos zu SMART vhb
Bei der Virtuellen Hochschule Bayern sind als Verbundeinrichtung von 31 Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern im Jahr 2018 insgesamt mehr als 950 Anträge für die Erstellung von digitalen Lerneinheiten eingegangen. Die neuen Online-Formate stehen allen Trägerhochschulen für ihre Lehrveranstaltungen und für die Studierenden zur Verfügung.


Kontakt:
Ute Dasch, Koordination von SMART vhb an der TH Nürnberg, Tel. 0911/5880-4179,
E-Mail: ute.dasch@th-nuernberg.de
Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presseatth-nuernbergPunktde



Alle Nachrichten
Anfahrt