07.05.2019

Robotic Process Automation in der Praxis – Logistik-Master-Studierende zu Gast bei ROBOYO in Nürnberg

Digitale Technologien bieten vielfältige Möglichkeiten zur Verbesserung von Prozessen. Die Automatisierung von administrativen Prozessen spielt dabei eine zunehmend wichtige Rolle. Vor diesem Hintergrund besuchte eine Gruppe von Master-Studierenden der Vorlesung „Projekt- und Prozessmanagement in der Logistik“ von Prof. Dr. Christoph Tripp am 7. Mai 2019 das Unternehmen ROBOYO in Nürnberg.

ROBOYO wurde 2016 gegründet und ist mit mittlerweile 85 Mitarbeitern an sechs Standorten weltweit präsent. Das Unternehmen versteht sich als Spezialist des sog. „Robotic Process Automation“ (RPA) und unterstützt Kunden bei der Automatisierung personalintensiver administrativer Prozesse. Als Berater und Technologie-Experten entwickelt das ROBOYO-Team virtuelle Mitarbeiter, die Zugriff auf die User Interfaces bestehender Applikationen haben und die die User-Eingaben der Mitarbeiter simulieren. Ein großer Vorteil aus Kundensicht ist, dass ROBOYO keine Veränderungen an bestehenden Anwendungen vornimmt, sondern die manuellen Prozessschritte der Mitarbeiter durch einen „Software-Roboter“ automatisiert erledigen lässt. Dadurch ergeben sich schnelle Amortisationszeiten für die Kunden bei einer verhältnismäßig kurzen Implementierungszeit. Mögliche Anwendungen von RPA liegen branchenübergreifend in Bestellprozessen, in Back-Office-Prozessen oder auch im Reporting.

Die Master-Studierenden konnten anhand eines Beispielfalles einen eigenen Prozess in der Demo-Version der verwendeten Software simulieren bzw. automatisieren, so dass ein sehr praxisnahes Verständnis für die Potenziale von RPA entstand.

Vielen Dank an das gesamte ROBOYO-Team für die sehr gelungene Exkursion!

Alle Nachrichten
Anfahrt