18.11.2013

2 Millionen Euro Spendengelder von der STAEDTLER Stiftung

Feierstunde in der TH Nürnberg als Dankeschön

In der TH Nürnberg fand eine Feierstunde statt, bei der Roboter Georg, Technologieträger des Projekts „Roboterassistenz für die Erkundung in Rettungsmissionen“, geleitet von Prof. Dr. Stefan May, gefördert durch die STAEDTLER Stiftung, vorgestellt wurde. Der Anlass war, dass die Hochschule in diesem Jahr den zweimillionsten Euro durch die STAEDTLER Stiftung erhalten wird. Zurzeit werden zehn laufende STAEDTLER-Projekte an der TH Nürnberg bearbeitet. Mit der Bewilligung des Projektes „Qualität im Technikjournalismus“ von Prof. Dr. Falko Blask wurde die 2-Millionen-Grenze überschritten. 54 Projekte verbinden die TH Nürnberg seit 2002 mit der Stiftung. Deshalb wollte sie Danke sagen für die langen Jahre der guten Zusammenarbeit. Die beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Professorinnen und Professoren freuten sich besonders, den Stiftungsvorsitzenden Dieter Schoch als Gast begrüßen zu können. Weitere beispielhafte Projekte: „Einschränkung von Gefahren bei Winterhochwassern (EGWin)“, geleitet von Prof. Dr. Dirk Carstensen, und „SOLLEKTOR und Lichtkuppel – Innovative Tageslichtnutzung vom Flachdach“, geleitet von Prof. Dr. Roland Krippner.
Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 spendete die STAEDTLER Stiftung über acht Millionen Euro für gemeinnützige Projekte in Wissenschaft und Kultur. Der STAEDTLER Stiftung liegt vor allem die Förderung innovativer Ideen und die Bewahrung von Wissen am Herzen. Zweck der Stiftung ist es, die wissenschaftliche Forschungsarbeit an inländischen Universitäten und Fachhochschulen, insbesondere an ihrem Standort in der Metropolregion Nürnberg, zu fördern sowie kulturelle Projekte zu unterstützen.Die STAEDTLER Gruppe, an der die Stiftung sämtliche Anteile hält, gehört zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern von Schreib-, Mal-, Zeichen- und Kreativprodukten und ist eines der ältesten Industrieunternehmen Deutschlands.

Im Bild links hinter Roboter Georg (von links): Die wissenschaftlichen Mitarbeiter Rainer Koch und Christian Pfitzner sowie Prof. Dr. Stefan May, Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik, Vizepräsident Prof. Dr. Joachim Scheja und der Vorsitzende der STAEDTLER Stiftung Dieter Schoch. Im Bild rechts Prof. Dr. Stefan May vor den drei Kamerabildern, die Georg liefert.

 

Alle Nachrichten
Anfahrt