DAAD-Preis

DAAD-Preis für hervorragende Leistungen internationaler Studierender an den deutschen Hochschulen

Der mit 1.000 € pro Hochschule dotierte DAAD-Preis, der seit mehr als zehn Jahren vergeben wird, soll dazu beitragen, den großen Zahlen internationaler Studierender an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und sie mit Geschichten zu verbinden. Damit wird deutlich, dass jeder einzelne internationale Studierende ein Stück von Deutschland in seine Heimat mitnimmt und etwas von sich in Deutschland lässt – eine Bereicherung für beide Seiten.

Die Studierenden, die über ihre jeweilige Gasthochschule einen solchen Preis erhalten haben, stehen für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen aus der ganzen Welt. Sie sind künftige Partner für Deutschland in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. 

Bewerbungsverfahren

Wer kann für den Preis vorgeschlagen werden?

Der DAAD-Preis wird an eine internationale Studierende/ einen internationalen Studierenden der TH Nürnberg verliehen, die/ der folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Sehr gute akademische Leistungen
  • Bemerkenswertes gesellschaftliches oder/ und interkulturelles Engagement
  • Immatrikulation im fortgeschrittenen Stadium des Studiums (Bachelor: mindestens 2. oder 3. Semester; Master: mindestens 2. Semester oder Jung-Examinierte, deren Abschluss nicht länger als 3 Monate zurückliegt)
  • Bildungsausländer/ Bildungsländerinnen - internationale Studierende, die Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben oder im Ausland erworbene schulische Qualifikationen durch ein deutsches Studienkolleg ergänzt haben

Austauschstudierende oder Studierende mit deutscher Staatsangehörigkeit können für den Preis nicht vorgeschlagen werden.

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

Geeignete Studierende können von Lehrenden, Mitstudierenden und Hochschulmitarbeitenden vorgeschlagen werden. Die Nominierung für den DAAD-Preis kann aber nur von Lehrpersonal oder durch Vorlage eines Empfehlungsschreibens (siehe Vorlage) einer Professorin, eines Professors oder einer/ eines Lehrbeauftragten erfolgen. 

Notwendige Unterlagen für eine Nominierung

  • Empfehlungsschreiben einer Professorin, eines Professors oder einer/ eines Lehrbeauftragten
  • Lebenslauf
  • Aktuelle Leistungsübersicht (Notenspiegel)
  • Nachweise über das gesellschaftliche oder interkulturelle Engagement

Bitte schicken Sie die Unterlagen in einer PDF-Datei an olga.strobelatth-nuernbergPunktde

Vorlage Empfehlungsschreiben für den DAAD-Preis als PDF zum Download

Wie hoch ist der Preis?

Das Preisgeld beträgt 1.000,- €

Wann ist die Bewerbungsfrist für den DAAD-Preis 2022?

Die Bewerbungsfrist für den DAAD-Preis 2022 ist der 30. Mai 2022.

Wie erfolgt die Auswahl und Preisvergabe?

Die Auswahl obliegt einer Auswahlkommission aus Hochschulmitarbeitenden und VertreterInnen des International Office. Die DAAD-Preisverleihung ist für November 2022 geplant.

Kontakt

Name Kontakt
Olga Strobel Olga Strobel
Foto: Melanie Scheller

DAAD-Preisträgerin 2021: Margaryta Chuloy

Margaryta Chuloy, Studentin des Studiengangs Media Engineering (Fak. efi), überzeugte die Mitglieder der Auswahlkommission für den DAAD-Preis durch ihr außergewöhnliches Engagement für die Integration internationaler Studierender an der TH Nürnberg und ihre hervorragenden akademischen Leistungen.

Der DAAD-Preis wird von DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert.