Diversity an der TH Nürnberg

Die Technische Hochschule Nürnberg versteht sich als Hochschule der Vielfalt. Sie schätzt die Individualität ihrer Hochschulangehörigen sowie die Vielfältigkeit in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Administration & Services. Sie ist bestrebt, Barrieren abzubauen, Diskriminierungen entgegenzuwirken und Vielfalt als Chance zu nutzen. 

Was bedeutet das genau?

Die Technische Hochschule Nürnberg bietet als "Hochschule der Vielfalt" attraktive Studienbedingungen für Studierende mit unterschiedlichsten Hintergründen: So kommen beispielsweise 65% der Studierenden aus Nicht-Akademiker-Familien, etwa 5% der Studierenden haben Kinder, 10% sind international Studierende, 5% sind sog. Beruflich Qualifizierte ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung. Und dies sind nur einige Beispiele. 

Daher nimmt die TH Nürnberg über zwei Jahre (2015 - Ende 2017) an dem hochschulweiten  Diversity Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teil. Damit möchte die Hochschule diese Vielfalt als Chance nutzen und gleichzeitig Rahmenbedingungen schaffen, um den Studierenden einen erfolgreichen Abschluß zu ermöglichen.

Im Audit arbeitet der Hochschulservice für Gleichstellung eng mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Organisationseinheiten der Hochschule zusammen, um vorhandene Strukturen und Prozesse zu analysieren und Handlungsempfehlungen für die Hochschulleitung im Sinne eines Diversity Management Konzepts zu erarbeiten.

Unterstützt wird die Hochschule dabei durch eine externe Auditorin, die insbesondere spezialisiert ist auf Management und Organisationsentwicklung im Hochschulbereich. Die zeitgleiche Teilnahme am Audit von acht Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet ermöglicht einen fachlichen Austausch von Expertinnen und Experten.

 

Erfahren Sie mehr über Hintergründe und die Strategie des Audits.