Innovativ und erfolgreich in Lehre und Forschung – stark im regionalen Transfer

Die Technische Hochschule Nürnberg ist ein wichtiger Innovationsmotor für die Metropolregion Nürnberg. Die Hochschule entwickelt Ideen für die Welt von heute und morgen und forscht zu den Schlüsselfragen unserer Gesellschaft. Mit 13.000 Studierenden ist die TH Nürnberg bundesweit eine der größten Hochschulen ihrer Art.

Innovative Lehrkonzepte geben neue Impulse für eine moderne Lehre. Basierend auf den hervorragenden Kontakten zur Wirtschaft ist die Hochschule sehr engagiert im regionalen Wissens- und Technologietransfer. Neben den Fakultäten entsteht in den Kompetenzzentren, Instituten und interdisziplinären Forschungsplattformen wie dem EnergieCampus und dem Nuremberg Campus of Technology (NCT) erfolgreiche Forschung.

Strategie und Profil

Die Technische Hochschule Nürnberg ist mit 13.000 Studierenden bundesweit eine der größten Hochschulen ihrer Art. Sie entwickelt Ideen für die Welt von heute und morgen und forscht zu den Schlüsselfragen unserer Gesellschaft. Als eine der forschungsaktivsten und drittmittelstärksten aller bayerischen Hochschulen ist die TH Nürnberg ein wichtiger Innovationsmotor für die Metropolregion Nürnberg. Basierend auf den hervorragenden Kontakten zur Wirtschaft ist die Hochschule sehr erfolgreich im regionalen Wissens- und Technologietransfer. Neben den Fakultäten entsteht in den Kompetenzzentren, Instituten und interdisziplinären Forschungsplattformen wie dem EnergieCampus und dem Nuremberg Campus of Technology (NCT) erfolgreiche Forschung.

 

Regionaler Wissens- und Technologietransfer

Was die Erfolgsfaktoren einer Region sind, welchen Einfluss der erfolgreiche Transfer von Innovationen hat und was einen ‚Innovationsmotor‘ ausmacht, ist wirtschafts-, forschungs- und bildungspolitisch sehr spannend. Der interdisziplinäre Wissens- und Technologietransfer durch enge Kooperationsprojekte mit der regionalen Wirtschaft ist für die TH Nürnberg ein zentraler Bestandteil der erfolgreichen Hochschulstrategie, die die Hochschulleitung verantwortet.

 

Innovative Konzepte für die Lehre

Die TH Nürnberg engagiert sich in der Entwicklung innovativer Konzepte für die Lehre. Im Fokus steht dabei das Ziel, den ‚Service Lehren und Lernen‘ zu einem integralen Bestandteil der Hochschule zu entwickeln, der mit den bestehenden Einrichtungen der Hochschule vielfältig verzahnt ist: Für eine breite und nachhaltige Wirkung, die wirklich in allen Lehrformen ankommt.
Das breite und praxisorientierte Studienangebot widmet sich den technischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und gestalterischen Herausforderungen unserer Zeit und eröffnet den Absolventinnen und Absolventen hervorragende Berufsperspektiven. Zwölf Fakultäten bieten akkreditierte Bachelor- und Masterstudiengänge an, ebenso Weiterbildungsstudiengänge für Berufstätige, Angebote mit Zertifikatsabschluss sowie duale Studienvarianten.

 

Hochschule der Vielfalt

Ein Studium kann das Leben verändern und Netzwerke in vielen Bereichen entstehen lassen. 40% der der Studierenden der TH Nürnberg haben keinen familiären akademischen Hintergrund, sie sind ‚first in family‘. Ein zentrales bildungspolitisches Ziel der TH Nürnberg ist, mit dem Projekt ‚Mut zum Studium‘ Brücken zu bauen, für eine Hochschult der Vielfalt, mit diversen Biografien, vielfältigen Ideen und Einflüssen.  In Studientandems sind die studentischen Studienbegleiter für die Studienpioniere ein wichtiger Ansprechpartner. Mit der Entwicklung neuer Bildungsbiografien fördert die TH Nürnberg eine positive Entwicklung für den Industriestandort Nürnberg und die Metropolregion.

 

Internationalisierung

Die TH Nürnberg versteht sich als Hochschule mit starker regionaler Verankerung in einem globalisierten Lebens-, Arbeits- und Wissenschaftsumfeld. Die Metropolregion Nürnberg hat sich in den letzten 15 Jahren vor allem als Forschungs- und Entwicklungszentrum global aktiver Unternehmen und als Wissenschaftsstandort konsolidiert. Die Internationalität und Interkulturalität sind zentraler Bestandteil der Hochschulrealität. Das Ergebnis eines einjährigen Auditprozesses ‚Internationalisierung der Hochschulen‘ der Hochschulrektorenkonferenz HRK ist die Internationalisierungsstrategie der TH Nürnberg, die fünf Handlungsfelder definiert. Damit verbunden ist das Ziel, allen Hochschulangehörigen internationale Erfahrungen zu ermöglichen – ob auf dem Campus oder im Ausland – und den internationalen Austausch zu fördern.

 

Familiengerechte Hochschule

Die TH Nürnberg ist eine auditierte „familiengerechte Hochschule“ und setzt sich mit vielen Maßnahmen für die bessere Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie ein.