Centrum für Interdisziplinäre Gesundheitsförderung e.V. (CIG)

Das Centrum für Interdisziplinäre Gesundheitsförderung (CIG) ist ein Institut an der TH Nürnberg. Die Mitglieder des Instituts arbeiten in wissenschaftlichen Projekten und in der Entwicklung von Geräten, Software und therapeutischen bzw. diagnostischen Verfahren für die Gesundheitsförderung. Schwerpunkte liegen im Bereich der Medizintechnik und für die Rehabilitation von Menschen mit Behinderung. Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Verankerung von Themen des Gesundheitswesens in den Studiengängen der Hochschule. 

Institut für Interdisziplinäre Innovationen (iii)

Das Institut für Interdisziplinäre Innovationen (iii) fasst die Fachrichtungen Technik, Wirtschaft, Gestaltung und Sozialwesen zusammen. Die konsequente ganzheitliche Betrachtung eines Projektes sorgt dafür, dass der Kern einer Aufgabenstellung erfasst wird und einzelne Lösungswege im Einklang mit allen anderen relevanten Bereichen erarbeitet werden.

Das Dienstleistungsprogramm des iii:

  • Ganzheitlicher Wissenstransfer der Fachrichtungen Technik, Betriebswirtschaft, Sozialwesen und Gestaltung für kleine und mittlere Unternehmen
  • Bewusstseins- und Verhaltensänderung
  • Transparenz in der Kommunikation
  • Klare Informationswege
  • Flache Hierarchie
  • Identifikation mit dem Unternehmen

Zentrum für Werkstoffanalytik Lauf (ZWL)

Das Zentrum für Werkstoffanalytik Lauf (ZWL) unterstützt Unternehmen und Institutionen, in denen teuere Analysegeräte häufig nicht wirtschaftlich betrieben werden können, die aber gleichzeitig auf Spitzengeräte für die Bereiche Forschung und Entwicklung, Qualitätskontrolle und Schadensanalytik angewiesen sind.

Durch Erfahrungen in der Werkstoffanalyse und einem eingespielten Netzwerk aus Industriepartnern, Hochschulen und Prüflaboratorien hilft das ZWL durch hochwertige Analysetechnologien bei Analyseverfahren. Dadurch gelingt es, Synergien aufzuzeigen und die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Metropolregion dauerhaft zu stärken.