Vorlaufforschung 2014

Entwicklung einer Vorrichtung zur Messung des Muskeltonus des Unterschenkelstreckers

Der Tonus eines Muskels – also seine Steifigkeit ohne willentliche Kontraktion – ist Zielgröße z.B. für therapeutische Interventionen. Bislang wird er meist manuell eingeschätzt. Im Projektverlauf wurde eine Vorrichtung entwickelt, um den Muskeltonus des Unterschenkelstreckers (Quadrizeps) zu messen. Dabei wird der nicht willentlich kontrahierte Quadrizeps als Torsionsfeder angesehen. Die entwickelte Apparatur dreht den Unterschenkel im Kniegelenk mit hoher Dynamik oszillierend mit konstanter Drehmomentamplitude und steigender Frequenz. Tatsächlich zeigt die empfindliche Sensorik eine Amplitudenerhöhung z.B. der Winkel-Geschwindigkeit bei einer charakteristischen Frequenz, aus der sich die Resonanzfrequenz und damit die dem Muskeltonus gleichgesetzte „Federkonstante“ des Quadrizeps ergibt. Mit der vorliegenden Apparatur sind nun weitreichende Untersuchungen in Medizin und Sportwissenschaft möglich.

 

Der vollständige Bericht steht hier als Download bereit:

efi_Walter_Bericht_Vorlaufforschung_2014_MessungMuskeltonus.pdf

Vorlaufforschung 2016

OCT-push – Optische Kohärenztomographie mit gesteigerter Auflösung

Die optische Kohärenztomographie (OCT) ist ein auf Interferenz basierendes optisches Verfahren, das im Gegensatz zur Mikroskopie Information auch aus der Tiefe von biologischem Gewebe gewinnt. Damit ist es für die medizinische Diagnostik beispielsweise in der Dermatologie und in der Ophthalmologie von höchstem Interesse. Zentrales Ziel des Projektes OCT-push ist der Aufbau eines OCT-Systems im Labor für Technische Optik, das im Gegensatz zu aktuell verfügbaren Systemen mit einer fokusvariablen Linse ausgerüstet ist, die eine verbesserte Auflösung in tieferliegenden Gewebeschichten verspricht. Das Ziel ist es, damit den Nachweis dieses gesteigerten Auflösungsvermögens zu führen. Weitere Ziele sind die Gewinnung eines vertieften Anwendungsverständnisses, die Recherche des Standes der Technik, Konzeptüberlegungen für ein Folgeprojekt, sowie Diskussionen mit potentiellen Projektpartnern.

 

Der vollständige Bericht steht hier zum Download bereit:

Mönch_Bericht_Vorlaufforschung_2016_OCT-push.pdf

Vorlaufforschung 2017

Genesis Vision Test

Als Vorbereitung auf ein flächendeckendes Sehscreening für Kleinkinder (1 - 6 Jahre) hat das Projektteam im Forschungsprojekt Genesis VisionTest Objective Preferential Looking Test einen objektiven Sehtest erstellt. Dieser Sehtest verwendet gestreifte Muster auf einer monochromen grauen Fläche, um eine unbewusste Reaktion und Augenbewegung bei Betrachterinnen und Betrachtern hervorzurufen, sofern diese das gestreifte Muster auflösen können. Um Interesse zu wecken, setzt das Team einen Film ein, der mit den Testmustern unterbrochen wird und zeichnet mit einem Eye-Tracker die Blickreaktion auf. Um diese Komponenten zusammenzuführen, wurde ein Softwareprototyp entwickelt, der die Daten vereinheitlicht und zusammenführt.

 

Der vollständige Bericht steht hier zum Download bereit:

Herold_Bericht_Vorlaufforschung_2017_GenisisVisionTest.pdf