Am 25. Mai 2018 traten die europäische Datenschutzgrundverordnung
(DSGVO) sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) voll in Kraft,
was zu Unsicherheit – bisweilen auch zu Panik – führt.
Im Hinblick auf die rechtmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten
ergeben sich zwar keine wesentlichen Änderungen, Verarbeitern wird aber
künftig eine (bis dato so nicht gekannte) Fülle an Dokumentationspflichten
auferlegt. Datenschutz soll nach dem Willen des Gesetzgebers „Teil der
Unternehmenskultur“ werden. Das Seminar vermittelt einen Einblick in die
Grundzüge des Datenrechts.

TerminMittwoch, 13. März 2019, 9.30–13.00 Uhr
AnmeldeschlussFreitag, 30. März 2018

Technische Hochschule Nürnberg
Fakultät Sozialwissenschaften
Bahnhofstraße 87
90402 Nürnberg

  • Was sind personenbezogene Daten? Wann und wie dürfen diese verarbeitet werden?
  • Wann benötige ich einen Datenschutzbeauftragten?
  • Was ist „Auftragsdatenverarbeitung“?
  • Wie erfülle ich die bestehenden Dokumentationspflichten?
  • Welche Rechte haben Betroffene?
  • Welche Sanktionen drohen?

Referent: Dr. Christopher Lieb

Kontakt und Information über: susanne.schejaatth-nuernbergPunktde

Die Teilnahmegebühr beträgt 80,00 €

Vivienne Talarczyk
Telefon: 0911 5880-2551
E-Mail: sw-fortbildungatth-nuernbergPunktde