WIE IST DAS STUDIUM AUFGEBAUT?

In der Fakultät Architektur wird der konsekutive Masterstudiengang "Structure and Form" mit einer Studiendauer von 4 Semestern angeboten. 

In den beiden Studienjahren werden insgesamt 57 Semesterwochenstunden gelehrt. Die Module werden in den Studios bearbeitet und betreut. Es sind 120 Leistungspunkte (ECTS-Credits) zu erzielen. Die projektorientierten Semester und deren Module werden mit Prüfungen, Studienarbeiten oder Prüfungsstudienarbeiten abgeschlossen. 

Das Masterstudium wird mit einer Thesis zu einem selbst zu wählenden Thema abgeschlossen. Die Leistungspunkte (nach dem ECTS) errechnen sich für den europäischen und internationalen Vergleich des Leistungsumfanges aus betreuter Zeit und individuell erforderlichem, durchschnittlichen Bearbeitungsaufwand für die Module. Internationale AnforderungenInsgesamt werden in diesem konsekutiven Studiengang 300 Leistungspunkte erworben. Damit werden auch die hohen internationalen Anforderungen für die Berufsausübung erfüllt. Mit Abschluss und einer Praxiszeit kann die Eintragung in die Architektenlisten in Deutschland, der Europäischen Union und International nach UNESCO/UIA Direktive, entsprechend den jeweiligen Regeln, erfolgen. Erst die Eintragung in eine Architektenliste berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung "Architekt/Architektin".
 

WIE SIND IHRE ZUKUNFTSAUSSICHTEN?

Unsere Fakultät bietet in ihrer über 180-jährigen Tradition eine praxisorientierte Ausbildung an, aus der bereits viele höchst erfolgreiche regionale, überregionale und international arbeitende Architektenpersönlichkeiten hervorgegangen sind. Diese Ausbildung ermöglicht es unseren Absolventen in berufsnahen und teilweise auch berufsfernen Bereichen individuelle Einsatzgebiete zu finden. Die Absolventen und Absolventinnen des Masterstudienganges geben uns regelmäßig Feedback zu ihren Arbeiten. Dabei wird oft betont, dass besonders die breite, ganzheitliche Ausbildung aus den theoretischen, technischen und künstlerischen Modulen in den EU-Nachbarländern geschätzt wird. Eine steigende Zahl von Absolventen und Absolventinnen beginnt die staatliche Ausbildung zum höheren Dienst als Weiterbildung für Führungspositionen oder geht in die Forschung. Der Masterabschluss qualifiziert zur Promotion.

 

 

 

ZULASSUNGSBEDINGUNGEN

 

Achtung, Inhalte veraltet. Wird gerade überarbeitet!

Portfolio / Mappe
: 

Einzureichen ist ein aussagefähiges Portfolio im DIN A3-Format zur entwerferischen und konstruktiven Eignung aus dem vorangegangenen Studium (§3 SPO Abs.1c und §4 SPO Abs. 3c). Zusätzlich können Wettbewerbs- und berufspraktische Nachweise beigelegt werden. Arbeiten aus dem Studium, die nach der Bewerbungsfrist fertig gestellt werden, (z.B. BA-Thesis) können ebenfalls im Format DIN A3 zum Gespräch am 12.02.2016 mitgebracht werden. 
 
Bachelor-Zeugnis / Notenspiegel
: 

Einzureichen ist zudem eine Kopie des BA-Zeugnisses (§3 SPO Abs.1a) oder ein Notenspiegel (vorläufige Zulassung §3 SPO Abs.4).
Der erfolgreiche Abschluss eines mindestens sechs theoretische Studiensemester umfassenden Studiums der Architektur an einer Hochschule mit 180 Leistungspunkten nach ECTS;  Für den Fall, dass Sie keinen deutschen Bachelorabschluss in Architektur nachweisen können und die Prüfungskommission gem. §3 Abs. 1, Satz 1 und Abs. 2 über die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses entscheiden muss, reichen Sie bitte das Modulhandbuch, die Studienprüfungsordnung und das Diploma Supplement zu ihrem bisherigen Abschluss/ Abschlüssen ein.
 
Nachweis über Sprachkenntnisse in Deutsch: 


Soweit Deutsch nicht Ihre Muttersprache ist (§4 SPO Abs. 3b), ist ein Nachweis über die Sprachkenntnisse in Deutsch durch einen erfolgreich bestandenen Sprachtest (DSH-Stufe 2) oder einer Teilnahme am Test Deutsch als Fremdsprache mit überdurchschnittlichem Ergebnis (TestDaF; mindestens Niveaustufe 4 in allen 4 Prüfungsteilen) den Unterlagen beizulegen. Obiges entfällt bei einem deutschsprachigen BA-Abschluss.
 
Nachweis des Berufspraktikums: 


Der Nachweis der berufspraktischen Tätigkeit über mindestens 16 Wochen (§3 SPO Abs.1b; Nachfrist §3 Abs.3) ist im Rahmen der Bewerbungsunterlagen zu erbringen. Das entsprechende Praxisformular für die Zulassung zum konsekutiven MA-Studium finden sie auf unserer Webseite unter "Dateien zum Laden" im Menübaum, links, ebenso die aktuelle Studien- und Prüfungsordnung (2014).
 

DATEN ZUM LADEN

Studien- und Prüfungsordnung 2014
 
Studienplan
Praxisformular für die Zulassung zum konsekutiven Masterstudium
Erläuterung zum Praktikum
Modulhandbuch SPO 2014