Wissenschaftlicher Nachwuchs an der TH Nürnberg
Nachwuchswissenschaftlerinnen an der TH Nürnberg

Nachwuchswissenschaftlerinnen

Im gesamten wissenschaftlichen Karriereverlauf ist der Anteil an Frauen in den letzten Jahren gestiegen. Dennoch brechen viele Frauen ihren Karriereweg vorzeitig ab oder erreichen keine höheren Positionen oder Professuren in Wissenschaft und Forschung, insbesondere in den MINT-Fächern. Auch wird ein wissenschaftlicher Karriereweg mitunter nicht in Erwägung gezogen.

Eine geschlechtergerechte Nachwuchsförderung verfolgt verschiedene Ziele. Qualifizierte Frauen sollen zu einer Wissenschaftslaufbahn ermutigt und bei der Aufnahme unterstützt werden. Notwendige und hilfreiche Qualifikationen wie u.a. Lehrerfahrung und Auszeichnungen sollen ermöglicht werden. Letztendlich soll sich der Frauenanteil an Professuren erhöhen. Mehr Informationen...

Die TH Nürnberg bietet daher mit dem Projekt "Förderung weiblicher Wissenschaftskarrieren" im Rahmen des Professorinnen-Programms II verschiedene Programme für interessierte Nachwuchswissenschaftlerinnen an.

Karriereförderung

Promotionsanschubstipendium "PROmotion" der TH Nürnberg

Eine Promotion ist (in den meisten Fächern) regelmäßig die Grundlage für einen wissenschaftlichen Karriereweg, daher sollen geeignete Frauen in ihren Promotionsvorhaben unterstützt werden. 

Die Anschubfinanzierung soll der Vorbereitung und Aufnahme der Promotion dienen (u.a. Erstellung eines Exposés inklusive Zeit- und Arbeitsplan, Vereinbarung einer Promotionsbetreuung, ggf. Vorbereitung einer Promotionseignungsprüfung, Vorbereitung einer anderweitigen Promotionsfinanzierung).

Das Stipendium richtet sich an Masterstudentinnen (ab dem 3. Fachsemester) und an Master-Absolventinnen der THN mit Promotionsziel.

Das Promotionsanschubstipendium wird für je ein Semester vergeben und beträgt 500 Euro pro Monat. Neben fachlichen Leistungen werden berufspraktische Vorerfahrung sowie soziale Aspekte bei der Auswahl beachtet.

Die genauen Ausschreibungsmodalitäten finden sich in den Richtlinien.

Eine Bewerbung kann nur auf Antrag erfolgen und ist jederzeit möglich. Die Stichtage für die Einreichung der Anträge sind jeweils der 1. September für das folgende Wintersemester sowie der 1. Februar für das folgende Sommersemester.

Beratung und Unterstützung

Einreichung der Unterlagen bei

 

Promotionsstipendien der LaKoF

Die Landeskonferenz der Frauenbeauftragten an bayerischen HAW's (LaKoF Bayern) vergibt verschiedene Qualifizierungs- und Promotionsstipendien:

Das Qualifizierungsstipendium für Frauen mit einem abgeschlossenen Studium an einer HAW, die eine Promotion anstreben und dafür eine zusätzliche Qualifikation bis zur Zulassung zur Promotion durchlaufen müssen.

Das Promotionsstipendium für Frauen mit abgeschlossenem Hochschulstudium, die eine Karriere als Fachhochschulprofessorin anstreben und über die hierfür notwendige Berufserfahrung verfügen, zum Nachweis ihrer wissenschaftlichen Qualifikation jedoch noch promovieren müssen.

Das Promotionsstipendium für HAW-Absolventinnen, die nach Studienabschluss eine Promotion beginnen.

Weitere Informationen dazu sowie die Antragsunterlagen finden Sie hier.

 

Mehr zu Stipendien finden Sie unter Nützliche Tipps und Links weiter unten.

Lehrauftragsprogramm für Frauen mit qualifizierender Berufspraxis der TH Nürnberg ("LAP Frauen THN")

Lehrtätigkeit ist eine wesentliche Qualifikation für eine wissenschaftliche Laufbahn und kann zugleich dazu beitragen, Interesse an dem Berufsbild Hochschulprofessorin zu wecken.

Daher wird eine finanzielle Bezuschussung für Lehraufträge angeboten, die an Frauen mit einem zur Promotion befähigenden Hochschulabschluss sowie drei Jahren qualifizierender Berufspraxis außerhalb der Hochschule vergeben werden.

Die genauen Ausschreibungsmodalitäten finden Sie im Regelwerk.

Anträge auf eine Bezuschussung können die Fakultäten über ihre Dekane bei der Referentin der Hochschulfrauenbeauftragten einreichen.

Eine Beantragung ist jederzeit möglich. Die Stichtage für die Einreichung der Anträge sind jeweils der 31. Juli für das folgende Wintersemester sowie der 31. Januar für das folgende Sommersemester.

Beratung und Einreichung der Unterlagen bei

 

Lehrauftagsprogramm "Rein in die Hörsäle" der LaKoF

Die Förderung für das LAP "Rein in die Hörsäle" der Frauenbeauftragten der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern richtet sich an besonders befähigte Frauen mit abgeschlossenem Hochschulstudium, die eine Karriere als Hochschulprofessorin anstreben, bereits über einschlägige Berufserfahrung verfügen, promoviert oder bald promoviert sind und noch Lehrerfahrungen benötigen, um ihre Berufungschancen zu verbessern.

Beratung und Einreichung der Unterlagen bei

 

Mehr zu Lehrauftragsprogrammen finden Sie unter Nützliche Tipps und Links weiter unten.

Die TH Nürnberg hat sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der Wissenschaftlerinnen an der Hochschule deutlich zu erhöhen. Mit der Informationsveranstaltung "Promotion? Professur? Karriereschritte für Frauen an einer HAW" möchte die TH Nürnberg allen wissenschaftlich interessierten Frauen die vielfältigen Perspektiven und Optionen der (Karriere-)Wege in der Wissenschaft aufzeigen, gezielt über die unterschiedlichen Karriereschritte informieren und dazu beraten.

Der Informationsabend richtet sich insbesondere an Master-Studentinnen und -Absolventinnen, Promovendinnen, weibliche Lehrbeauftragte, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und alle beruflich qualifizierten Frauen (mit und ohne Lehrerfahrung), die an einer wissenschaftlichen Laufbahn interessiert sind.

Folgende Themen sind Gegenstand der Veranstaltung:

  • Vorstellung des Berufsfeldes Professorin an der TH Nürnberg
  • Individuelle Karrieremodelle: Beratung und Erfahrungsaustausch zu den Themenbereichen "Promotion", "Berufspraxis und Lehrerfahrungen" sowie "Professur"

Der Informationsabend findet am Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:00 - 21:00 Uhr an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum KA.440a/b statt.

Nähere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 27.09.2018 per E-Mail über birgit.schulteatth-nuernbergPunktde an. Teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung den Themenbereich mit, für den Sie primär Beratungsbedarf haben. Übermitteln Sie uns außerdem einen kurzen Lebenslauf aus dem der wissenschaftliche Fachbereich in dem Sie arbeiten, die Qualifikationsstufe auf der Sie sich befinden und ggf. Ihr beruflicher Werdegang hervorgeht. Stichpunkte sind ausreichend.

Ein Wechsel der Themenbereiche ist nach erfolgter Beratung selbstverständlich möglich.

Themenbereiche

1. Promotion

2. Berufspraxis und Lehrerfahrungen

3. Professur

4. Sonstiges (Bitte hier genauer definieren)

Kontakt und Anmeldung

Die technische Hochschule will die Zahl der Nachwuchswissenschaftlerinnen erhöhen und unterstützt interessierte Frauen mit speziellen Angeboten.

Unter dem Motto „Ran an die Promotion! Ein Workshop für Frauen mit Promotionsideen“ lädt die Hochschulfrauenbeauftragte Prof. Dr. Christina Zitzmann einmal im (Früh-)Jahr speziell Frauen ein, die am Anfang ihres Promotionsprozesses stehen oder erste Überlegungen für ein Promotionsthema haben.

Am 13. und 14. April 2018 schärften unter Anleitung der Trainerin Dr. Christine Bäumler neun Teilnehmerinnen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen ihre Schreibkompetenzen, feilten an ihren Promotionsideen und setzten sich mit dem Promotionsprozess auseinander.

Termine für künftige Veranstaltungen finden Sie zeitnah hier auf dieser Seite.

Bilder von der vergangenen Veranstaltung finden Sie unter Fotoschau.

Kontakt

Die Technische Hochschule Nürnberg hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen auf allen Stufen der wissenschaftlichen Karriereleiter zu erhöhen und unterstützt interessierte Frauen mit speziellen Angeboten.

Der Intensivworkshop „Fit für die Professur!“ fördert Frauen, die die formalen Voraussetzungen für eine Berufung (abgeschlossene Promotion, Lehrerfahrung, mind. 3 Jahre Berufserfahrung außerhalb der Hochschule) erfüllen und sich bereits auf Professuren bewerben.

Folgende Themen sind Inhalt der Veranstaltung:

  • Schärfung des persönlichen Profils
  • Bewerbungsunterlagencheck
  • Rückmeldung zum persönlichen Vortragsstil im Berufungsvortrag
  • Argumentations- und Verhandlungstipps im Berufungsverfahren

Nähere Informationen zum Programm und den Trainerinnen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Der Workshop wird mit einer ausgewählten Gruppe von zehn Personen unter Anleitung erfahrener Trainerinnen durchgeführt.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Lehrbeauftragte, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen oder Absolventinnen der TH Nürnberg, die die Voraussetzungen für eine Berufung bereits erfüllen.

Termin und Veranstaltungsort

Der Workshop findet am 16. November 2018 von 11 – 18 Uhr und am 17. November 2018 von 9 – 16 Uhr in den Räumlichkeiten der TH Nürnberg am Kesslerplatz 12 statt.

Anmeldung und Teilnehmerbeitrag

Für den Workshop wird ein Teilnehmerentgelt in Höhe von 150 EUR erhoben.

Bewerben Sie sich verbindlich bis 21. Oktober 2018 per Mail bei birgit.schulteatth-nuernbergPunktde. Reichen Sie bitte mit Ihrer Bewerbung einen Lebenslauf ein.

Wenn Sie für eine Teilnahme ausgewählt wurden und Ihre Teilnahme bestätigt haben, wird der volle Teilnehmerinnenbeitrag bis 30. Oktober 2018 fällig.

Bei einer Teilnahme ist im Vorfeld der Veranstaltung ein vollständiges Bewerbungsschreiben auf eine reale oder fiktive Professur einzureichen.

Unterrichtsmaterialien und Getränke werden gestellt.

Kontakt

Auszeichnungen und Preise

In Erkenntnis der Notwendigkeit, die Karrierewege von weiblichen Nachwuchswissenschaftlerinnen zu fördern und innovative Leistungen zu unterstützen, lobt die Hochschulfrauenbeauftragte einen Förderpreis für Studentinnen aller Fachrichtungen der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm aus.

Teilnahmeberechtigt sind alle Studentinnen, die an der TH Nürnberg ihre Abschlussarbeit erbracht haben. Diese soll sich durch besondere innovative Leistungen und durch eine Anschlussfähigkeit an weitere wissenschaftliche Vorhaben der Person auszeichnen. Für den Erhalt des Preises gibt es keine Altersbeschränkung seitens der Studentinnen.

Das Preisgeld beträgt 1.000,-- EURO.

Die genauen Modalitäten finden Sie in der Ausschreibung.

Bewerbungen können bis zum 14.07.2016 an die Fakultätsfrauenbeauftragten gerichtet werden. Es können sowohl Selbstbewerbungen von Studentinnen sowie Vorschläge durch Lehrende bei den Fakultätsfrauenbeauftragten eingereicht werden.

Beratung und Unterstützung

Einreichung der Unterlagen

Nützliche Tipps und Links

Promovieren an Hochschulen für angewandte Wissenschaften/Fachhochschulen

  • Stipendienportal Mystipendium.de
    Das Portal www.mystipendium.de hilft Studentinnen und Doktorandinnen kostenlos bei der Suche nach Stipendien. Das Portal umfasst eine große Bandbreite an Stipendien, die von der Finanzierung der Lebensunterhaltungskosten, über eine finanzielle Unterstützung von Auslandsaufenthalten hin zu Beihilfen für wissenschaftliche Arbeiten reichen.
  • Informationen der HRK zu kooperativen Promotionsverfahren
    Weiterführende Informationen zu kooperativen Promotionsverfahren finden sich auf den Seiten des Hochschulkompass - einem Angebot der Hochschulrektorenkonferenz.
  • Informationen von Universität Bayern e.V. zur Promotion von Fachhochschul-Absolventinnen und Absolventen
    Die Informationsstelle Promotion von FH-Absolventen der Universität Bayern e.V. hilft bei Fragen zum Thema Promotion von FH-Absolventen weiter.
  • Informationen zur HAW-Promotion der LaKof BW
    Auf den Seiten der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) - LaKof BW - finden sich Informationen zur HAW-Promotion wie z.B. zum Promotionsthema, Betreuung, Finanzierung.

 

Lehrauftragsprogramme

  • "Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm" der LaKof BW und der DHBW
    Das Programm finanziert Lehraufträge, die in Baden-Württemberg von Frauen neu übernommen werden. Weiterführende Informationen finden sich unter "Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm".

 

Berufsziel HAW/FH-Professorin

  • Datenbank Professorin (HAW/DH)
    Die Datenbank ist eine überregionale Vermittlungs- und Kontaktbörse für Professuren an Hochschulen für angewandte Wissenschaften bzw. Fachhochschulen (HAW) und an Dualen Hochschulen (DH). Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Website der LaKoF BW. Der Eintrag in die Datenbank kann unter http://gleichstellung-bw.hfwu.de/kfweb/ erfolgen. Flyer zum Thema "Professorin werden an einer HAW/DH" sind auf den Seiten der Koordinierungsstelle der LaKoF BW abrufbar.
  • Wissenschaftlerinnendatenbank FemConsult
    Unter www.femconsult.de können Sie sich als Wissenschaftlerin registrieren lassen und dadurch Ihre Karrierechancen erhöhen. Wissenschaftliche Einrichtungen können dank dieser Datenbank aktiv Wissenschaftlerinnen rekrutieren.
  • Projekt PROfessur
    Das Projekt PROfessur ist eine Maßnahme der Landeskonferenz der niedersächsischen Hochschul-Frauenbeauftragten (LNHF). Zur Gewinnung von Frauen für eine Fachhochschulprofessur möchte PROfessur fachlich qualifizierte in der Wirtschaft tätige Frauen auf die Fachhochschulprofessur als beruflich attraktive Alternative aufmerksam machen und jungen Wissenschaftlerinnen und Universitäts-absolventinnen die Möglichkeit der Fachhochschulprofessur als Karriereziel in den Blick bringen.
  • Leitfaden "Bewerbung als Professorin an einer HAW" der Lakof BW und der DHBW
    Die Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) hat den Leitfaden "Bewerbung als Professorin an einer HAW" zusammengestellt, der detaillierte Informationen rund um die Bewerbung um eine HAW-Professur liefert.
  • Leitfaden "Auf dem Weg zur FH-Professorin" der BuKoF
    Der Leitfaden "Auf dem Weg zur FH-Professorin" der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen gibt Tipps, u.a. zu Bewerbung und Auswahlgesprächen.

Erfolgsfaktoren und Handlungsempfehlungen für die Förderung weiblicher Wissenschaftskarrieren an Hochschulen für angewandte Wissenschaften/Fachhochschulen finden Sie im folgenden Bericht.