„Innovative Hochschule"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im Jahr 2016 die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ ausgelobt um – neben Forschung und Lehre – auch die dritte Mission „Transfer und Innovation“ explizit an kleinen und mittleren Universitäten sowie an Hochschulen für angewandte Wissenschaften zu fördern. Bundesweit konnten sich Hochschulen, Universitäten und Hochschulverbünde bis März 2017 mit ihren Anträgen um die Fördermittel bewerben. Für die zwei Auswahlrunden von je fünf Jahren ist die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ mit bis zu 550 Millionen Euro ausgestattet. Die Programmziele sind die Stärkung der strategischen Rolle der Hochschulen im regionalen Innovationssystem und die Unterstützung von Hochschulen, die bereits über eine kohärente Strategie für ihre Interaktion mit Wirtschaft und Gesellschaft sowie Strukturen und Erfahrungen im Ideen-, Wissens- und Technologietransfer verfügen, in der Profilierung im Ideen-, Wissens- und Technologietransfer der gesamten Hochschule oder in ausgewählten thematischen Bereichen der Hochschule.

Mehr über die Förderinitiative „Innovative Hochschule“: https://www.innovative-hochschule.de/

 

Der gemeinsame Wettbewerbsbeitrag der Technischen Hochschule Nürnberg mit der Akademie der Bildenden Künste und der Hochschule für Musik Nürnberg konnte sich im Wettbewerb mit 118 weiteren antragstellenden Hochschulen bei der Jury durchsetzen. Damit ist das Projekt LEONARDO-Zentrum für Kreativität und Innovation eines von 29 geförderten Projekten im Programm "Innovative Hochschule" in Deutschland.

Für die Realisierung des Vorhabens LEONARDO-Zentrum werden Fördermittel von insgesamt 9,7 Mio. € im Zeitraum von 2018 - 2022 zur Verfügung gestellt.