Systematische Marktentwicklung bei der Leuze electronic assembly GmbH

 

Ausgangssituation

Die Leuze electronic assembly GmbH (LEA) mit Sitz in D-Unterstadion ist ein Tochterunternehmen der international tätigen Leuze Gruppe. LEA ist als führender Anbieter im EMS-Markt (Electronics Manufacturing Services) spezialisiert auf die Herstellung elektronischer Flachbaugruppen. Basierend auf einer umfangreichen Palette von Fertigungs- und Prüftechniken verfügt LEA heute über ein profundes Know-How zur Auslegung und Herstellung komplexer und platzsparender Baugruppen, auch auf flexiblen Trägermaterialien (www.leuze.de).

Im Rahmen einer geplanten Wachstumsstrategie betraute die Leuze electronic assembly GmbH Studenten des  Studienganges „Master of International Marketing“ mit der Aufgabe, Möglichkeiten einer Geschäftsfelderweiterung aufzuzeigen und systematisch zu entwickeln. Über einen ausgewogenen Branchenmix sollte darüber hinaus der Einfluß zyklischer Schwankungen gemildert werden.

Während eines eintägigen Workshops vor Ort mit strukturierten Interviews und einer ausführlichen Betriebsanalyse gewannen die Studenten einen sehr guten Überblick zu den innerbetrieblichen Zusammenhängen, zur bisher verfolgten strategischen Ausrichtung sowie zu den besonderen Kompetenzen und Fähigkeiten der LEA GmbH.

Ebenso konnten erste Anregungen gewonnen werden, in welche neuen Geschäftsfelder die LEA GmbH expandieren könnte.

In einem zweiten Schritt entwickelten die Studenten insgesamt fünf strategische Stoßrichtungen, bewerteten diese hinsichtlich ihrer Attraktivität sowie Opportunität zur bestehenden Unternehmensbasis und -Ausrichtung. Darauf aufbauend leiteten die Studenten einen systematischen Selektionsfilter ab, anhand dessen Kriterien konkrete Geschäftsfelder bewertet und priorisiert werden. In einer abschließenden Präsentation vor der Leuze electronic - Geschäftsleitung beschrieben die vier studentischen Projektgruppen insgesamt mehr als 20 konkrete Geschäftsfelder, deren Erschließung die Leuze electronic assembly GmbH jetzt in einer festgelegten Reihenfolge angehen wird.

Zu allen Geschäftsfeldern wurde das Markt- und Wettbewerbsumfeld untersucht, bewertet sowie jeweils diejenigen potentiellen Kunden bestimmt, die insgesamt > 60% des Marktvolumens abdecken.

  • Bild v.l.n.r.: Friedhelm Kort, Prof. Dr. Ralph Blum, sowie Master-Studenten des Studienganges „International Marketing“, beim Studium einer flexibel nutzbaren Leiterplattenbestückungslinie.
  • Bild v.l.n.r.: Michael Blank, Werksleiter der Leuze electronic assembly GmbH, Prof. Dr. Ralph Blum, Lehrstuhl für Marketing und Innovationsmanagement an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule, Friedhelm Kort, Leiter SCM und IT, sowie 20 Master-Studenten des Studienganges „Master in International Marketing“.

Teilnehmerstimmen

Herr Michael Blank, Werksleitung:

“Die Projektarbeit mit den Teams der Georg-Simon-Ohm-Hochschule war erfrischend, konstruktiv und zielorientiert. Es war eine Freude zu erkennen, mit welchem Tiefgang die Aufgabenstellung bearbeitet und auf den Punkt geführt wurde. Die erarbeiteten Ergebnisse sind ein echter Meilenstein in unserem Geschäftsentwicklungsprozeß.“

Gwen Schäfer, Master-Studentin, stellvertretend für ihre Arbeitsgruppe:


„In keinem anderen Fach haben wir dieses Semester so viel über die Anwendung von theoretischen Modellen, Projektmanagement und Teamarbeit gelernt.“