MikroDampfturbine

Hintergrund und Zielsetzung

Das Vorhaben ist auf dem Gebiet der Effizienzsteigerung von Wärmekraftmaschinen wie z.B. BHKW oder Gasturbinen zur Kraft-Wärme-Kopplung angesiedelt.

Inhalt des Initialprojekts waren Untersuchungen an einem Prototyp einer neuartigen Gleichdruck-Dampfturbine mit kleiner Leistung, die von einem Kooperationspartner speziell für den Einsatz in dezentralen Abwärmenutzungsanlagen entwickelt wurde. Zur Erprobung der Turbine wurden Messungen mit Dampf und anwendungsnahe Erprobungsfahrten durchgeführt. Aus Basis der Messdaten konnte ein Systemsimulationsmodell eines vollständigen Rankine-Cycles mit einem virtuellen Dampferzeugung und einer Rückkühlung erstellt werden. In Parameterstudien mit diesem Modell konnte dann nachgewiesen werden, dass die Abwärmeverstromung mit der MikroDampfturbine insbesondere bei hohen Temperaturen Vorteile gegenüber anderen Verfahren wie dem ORC-Verfahren hat.

Die vollständige Projektierung einer Versuchsanlage, die in einem realen Umfeld mit der Abgaswärme aus einem BHKW betrieben werden soll, ist ein wesentliches Ergebnis dieses Projektes.
Das Vorprojekt konnte gemeinsam mit drei Kooperationspartnern erfolgreich in ein gefördertes Forschungsvorhaben überführt werden.

Ansprechpartner
Name Kontakt
Michael Deichsel Michael Deichsel
Prof. Dr.
Publikationen

[1]

Kraus, M.; Deichsel, M.; Opferkuch, F.; Hirsch, P.; Heckel, C.:
Hermetic 40-kW-Class Steam Turbine System for the Bottoming Cycle of Internal Combustion Engines.
ASME Turbo Expo and Conference Seoul (2016)