Last- und Stromspeicher-Management in zellularen Energiesystemen - "LSM-ZellE"

Dieses Projekt wird aus Mitteln der STAEDLER-Stiftung kofinanziert.

 

Projektzeitraum:

01.04.2018 - 30.09.2019

 

Ziel ist die Entwicklung eines neuartigen, modellprädiktiven Lastmanagementsystems für zellulare Energiesysteme in kleinräumigen urbanen Siedlungsstrukturen. Das Energiesystem enthält mindestens die Komponenten Photovoltaik-Einheit, elektrisch angetriebene Wärmepumpe bzw. Kälteanlage und einen Batteriespeicher. Der innovative Hub dieses Vorhabens besteht in der Entwicklung eines modellprädiktiven Regelverfahrens, das Prognosemodelle sowohl für den Wärme- und Kältebedarf von Gebäuden als auch für den Stromertrag der Photovoltaik-Einheit verwendet, um einen optimalen Speicherbetrieb und damit einen möglichst effizienten Ausgleich in den Bilanzkreisen Wärme, Kälte und Strom zu erzielen.