Sollektor

Sonnenlicht sammeln und über Lichtleiter in innenliegende Räume transportieren ohne dabei die Wärme mitzunehmen.

Gerade in "sonnigen" Ländern, aber auch in Deutschland wird trotz eines Überangebots an Licht (draußen) auch tagsüber häufig mit hohem Energieaufwand und schlechtem Wirkungsgrad Kunstlicht (drinnen) verwendet, weil durch Fenster zuviel Wärme eindringen würde.

Vorteile

  • Direkte Nutzung von Tageslicht - Einsparen von Energiekosten
  • "Kaltes" natürliches Licht (ohne Wärme-Strahlung)
  • Positive Auswirkung auf Wohlbefinden UND Leistungsfähigkeit des Menschen
  • Nicht-sichtbarer Teil der Strahlung kann für weitere Energiegewinnung genutzt werden.

"Sollektor", entwickelt im Rahmen mehrerer Projekte an der Technischen Hochschule Nürnberg:

Diplom-/ Masterarbeiten (i.W. Kist/Schütz)

· "Sollektor-1" mit 280-facher Konzentration des 
  Sonnenlichts

· 600 Spritzguß-Optiken koppeln Licht jeweils in
  eine 1 mm Kunststoff-Faser

· Bei voller Sonneneinstrahlung entspricht der
  eingekoppelte Lichtstrom dem   von 50
  Halogenlampen zu je   100 W (jedoch ohne
  deren Wärmeerzeugung!)

· Computergesteuerte Sonnennachführung

· "Sollektor-2" (siehe Bild rechts) mit
  700-facher Konzentration des Sonnenlichts

· 800 Spritzguß-Optiken koppeln Licht jeweils in
  eine 0.75 mm Kunststoff-Faser

Förderprojekt STIF

· Leitung: Prof. Dr. K. Hofbeck

· Partner: OHM-Hochschule, Variotec, Sunvention, Bayerisches Laserzentrum

· Zeitraum: 1.7.2008 – 30.6.2011

· Fördersumme: 260.000 € (BMBF) + 60.000 € (geldwerte Mittel Industrie)

· Ziel: Grundlagen für Produkt mit 2000-facher Konzentration

Förderprojekt SOLPIN

· Leitung: Prof. Dr. A. Dwars

· Partner: OHM-Hochschule

· Zeitraum: 1.7.2010 – 30.6.2013

· Fördersumme: 260.000 € (BMBF)

· Ziel: Untersuchung der Umweltbeständigkeit der Konzentrator-Optiken

Förderprojekt SOLAWELD

· Leitung: Prof. Dr. H. Poisel

· Partner: OHM-Hochschule (seit 1.10.13 TH Nuernberg), BavarianOptics, KTF, BLZ

· Zeitraum: 1.10.2012-30.09.2014

· Fördersumme: 152.789,00 € (BMWi)

· Ziel: Laserverbindungstechnik für Ankopplung der Fasern an die Optik

Förderprojekt BIOSOL

· Leitung: Prof. Dr. H. Poisel

· Partner: OHM-Hochschule (seit 1.10.2013 TH-Nuernberg),

· Zeitraum: 1.11.2012 – 30.10.2015

· Fördersumme: 832.000,00€ (LFU)

· Ziel: Energieautarke Selbstzentrierung der Faser im Fokus der Konzentratoroptik

Ausgründung BavarianOptics GmbH

· Ziel: Produktentwicklung und Markteinführung des Sollektors