HUeBro: Haushebung in Ueberschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz

"HUeBro" ist ein, vom BMUB gefördertes* Verbundprojekt. Im Rahmen des Vorhabens wird die Hebung von Häusern als eine innovative und alternative Hochwasservorsorgemaßnahme interdisziplinär untersucht. Veranlassung für die Untersuchungen sind die, durch den Klimawandel immer häufiger auftretenden, extremen Hochwasserereignisse und deren weitreichende Folgen.

  • Laufzeit: 1.04.2017 – 31.03.2019
  • Verbundpartner: Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft),Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur), Technische Universität Dresden (Institut für Hydrologie und Meteorologie), Leibniz-Institut für ökologische Raument­wicklung e.V., Technische Universität Dresden (Institut für Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege)
  • Initiator und beteiligte Kommune: Stadt Coswig
  • Förderprogramm: Anpassung an den Klimawandel
  • Förderschwerpunkt: Kommunale Leuchtturmvorhaben
  • Förderkennzeichen: 03DAS104A
  • Ziele, Inhalte und weitere Informationen  link: www.huebro.de

*Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

HUeBro: Haushebung in Ueberschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz
HUeBro: Haushebung in Ueberschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz

Hybride Modellierung des Komplexbauwerkes für die Vorsperre der Sösetalsperre

Modellierung des Tosbeckens der Talsperre Spremberg - Hybride Modellierung

Zweidimensionale hydrodynamisch-numerische Simulation der Weißen Elster im Bereich des Zwenkauer Sees

TERRABENT - Überprüfung der Funktionalität und Wasserdurchlässigkeit

  • Forschung im Auftrag der BECO Bermüller & Co. GmbH
  • Untersuchung von Material- und Konstruktionseigenschaften, physikalischer Modellversuch
  • Beginn: Februar 2015
  • Ende: Oktober 2015

Eis- und Wellenbelastungen auf dem Großen Brombachsee

  • Forschung im Auftrag des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach
  • Analyse von langjährigen Klimadaten, GIS-Projekt, Eis- und Wellenprognose
  • Beginn: Januar 2015
  • Ende: Juli 2015

Zweidimensionale hydrodynamisch-numerische Simulation der Elbe zwischen Diesbar und Strehla (El-km 93+800 bis 115+000)

Zweidimensionale hydrodynamisch-numerische Simulation der Elbe im Bereich der Landeshauptstadt Dresden - Sensitivitätsuntersuchungen zur Beurteilung der Abflusskurve am Pegel Dresden

Ermittlung der hydraulischen Verhältnisse in der Hochwasserentlastungsanlage der Talsperre Pirk

Lausitzer Neiße - Hagenwerder Bad, Hagenwerder Kläranlage - Machbarkeitsstudie - 2D-HN-Modellierung

  • Forschung im Auftrag der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen/der iKD Ingenieur-Consult GmbH
  • 2d-HN-Modellierung, GIS-Projekt
  • Beginn: September 2014
  • Ende: April 2015

Bestimmung der hydraulischen Parameter der Hochwasserentlastung - Schussrinne, Grundablass und Tosbecken - für das Hochwasserrückhaltebecken Reinhardtsgrimma mittels physikalischer Modellierung

  • Forschung im Auftrag des Betriebes Oberes Elbtal der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
  • Modellversuch im Maßstab 1 : 12,5
  • Untersuchungen zur hydraulische Wirksamkeit der Hochwasserentlastung (HWE) des Hochwasserrückhaltebeckens (HRB) Reinhardtsgrimma (Schussrinne, Grundablass und Tosbecken) sowie Optimierung einzelner Anlagenteile
  • Beginn: August 2014
  • Ende: November 2014
Ansicht Modellbereich HWE des HRB Reinhardtsgrimma im LWN
Ansicht Modellbereich HWE des HRB Reinhardtsgrimma im LWN