Das "Leitbild Lehren und Lernen – im Dialog sein" beschreibt das Selbstverständnis der TH Nürnberg für das Lehren und Lernen. Es dient dem Zweck, zentrale Merkmale des hochschulweiten Lehr- und Lernverständnisses zu formulieren und nach innen und außen transparent zu machen. Das Leitbild Lehren und Lernen ist damit die gemeinsame Basis für das Handeln der Hochschulmitglieder in Lehre und Studium.

Das Leitbild Lehren und Lernen schließt an das Leitbild der TH Nürnberg an und ist als zentraler Baustein in die strategische Gesamtausrichtung der Hochschule eingebettet. Die im "Leitbild Lehren und Lernen – im Dialog sein" formulierten Leitsätze führen zu konkreten Maßnahmen und Aktivitäten, die den Dialog unter allen Hochschulmitgliedern lebendig halten.

Unter den Leitsätzen finden Sie diejenigen Fragen, die am interessantesten - sowohl von Studierenden als auch Lehrenden - bewertet wurden.
Die Fragen werden in den Mittagsgesprächen "Meet & Work" am 2. Mai, 17. Mai und 28. Mai aufgegriffen und andiskutiert.
 
Eine detaillierte Auswertung folgt.

Unsere Leitsätze

Lehren und Lernen sind untrennbare Bestandteile eines Prozesses, zu dessen Gelingen alle beteiligten Akteure beitragen.

Reflexionsfragen

  • Wenn Sie die Möglichkeit hätten, was würden Sie als erstes an der Lehr- und Lernsituation der TH Nürnberg verändern wollen?
  • Wie kann man Studierende und Lehrende zur Selbstreflexion des eigenen Lehr- bzw. Lernverständnisses anregen?

 

 

Qualifizierung verstehen wir dabei als individuelle fachliche und methodische Weiterentwicklung, um den zunehmend vernetzten, interkulturellen und schnell veränderlichen Bedingungen der Arbeitswelt kompetent, kreativ und flexibel begegnen zu können.

Reflexionsfragen

  • Mit welchen drei Kernanforderungen haben es die Studierenden am Arbeitsmarkt zu tun und wie werden diese in der Lehre/im Studium berücksichtigt?
  • Wenn Studierende die Hochschule verlassen, welche Denkgewohnheiten/Handlungsmuster und welche Haltungen nehmen sie in ihren beruflichen Kontext mit?

 

 

Bildung verstehen wir dabei als individuellen lebensbegleitenden Prozess, in dessen Verlauf sich eine Persönlichkeit durch geistige, soziale und kulturelle Merkmale entwickelt und zu selbstorganisiertem und eigenverantwortlichem Handeln befähigt wird.

Reflexionsfragen

  • Wie werden kritisches Denken und Eigenverantwortung an der Hochschule gefördert?
  • Hinter all den Inhalten, die vermittelt werden, was lernen die Studierenden eigentlich - und woran erkennen Sie dies?

 

 

Begleitung verstehen wir dabei als einen gemeinsamen Dialog, in dem die individuellen Ausgangsbedingungen der Studierenden aufgegriffen und diversitätsgerecht vielfältige Lernwege zum Studienerfolg eröffnet werden.

Reflexionsfragen

  • Welchen Anteil haben Sie als Lehrende/r bzw. Studierende/r an dem Ergebnis von Prüfungen?
  • Was tun Sie in Ihrer Lehre, um die vielfältigen Studierenden zu erreichen?
  • Wie groß ist Ihr Repertoire einen bestimmten Sachverhalt verschiedenartig zu erklären bzw. sich anzueignen?

 

Anwendungsbezug verstehen wir dabei als kontinuierlichen Transfer von Wissen in die Arbeitswelt und aus der Arbeitswelt, indem praxisrelevante Themenstellungen sowie technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen erkannt und aufgegriffen werden.

Reflexionsfragen

  • Welches im Studium vermittelte Wissen hat keinen/kaum Bezug zur Praxis?
  • Wie bereitet das Studium auf lebenslanges Lernen auch im Beruf vor?
  • Wie reagieren Sie in Ihrer Lehre bzw. in Ihrem Lernen auf den Trend der Digitalisierung?

 

 

Weiterentwicklung verstehen wir als einen kontinuierlichen Prozess der Qualitätsentwicklung und Reflexion der eigenen Lehre, in dessen Verlauf durch Dialog und Feedback individuelle Verbesserungspotenziale identifiziert und mit geeigneten Angeboten unterstützt werden.

Reflexionsfragen

  • Woher wissen Sie, welche Qualität Ihre Lehre hat?
  • Inwieweit prägt Sie das Verhalten der Studierenden - und umgekehrt?
  • Welche "Fehler" haben sie bisher in Ihrer Lehre bzw. Ihrem Studium gemacht und wie haben Sie daraus gelernt?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Ergebnisse der Onlinebefragung sind da!

Diese Fragen finden die Lehrenden und Lernenden interessant und diskutierenswert.

In drei Diskurswerkstätten haben Studierende und Lehrende aller Fakultäten im letzten Jahr die Leitsätze für das Lehren und Lernen an der TH Nürnberg diskutiert. Darauf Bezug nehmend wollen wir gemeinsam das „Leitbild Lehren und Lernen - im Dialog sein“ an unserer Hochschule lebendig halten und weiterentwickeln.

Die erste Aktivität in diesem Semester war die Online-Abstimmung. Zu den formulierten Leitsätzen haben wir eine Reihe konkreter Fragen angeboten, die die Diskussion zur Lehre und zum Lernen einleiten und die Reflexion des eigenen Lehr- und Lernverhaltens anregen können.

An der Befragung haben mehr als 300 Personen teilgenommen. In die Auswertung sind lediglich  vollständige Datensätze eingeflossen (N = 264). Differenziert nach Zielgruppen ergibt sich folgendes Bild:

Professor/in  90                                                        
Lehrbeauftragte/r  28
LfbA      7
Studierende/r163
Sonstige    5
GESAMT Teilnehmende
264

 

Im folgenden finden Sie eine Übersicht über diejenigen Fragen, die sowohl Studierenden als auch Lehrenden am meisten ansprechen. Auffallend war, dass sich die Priorisierung - und damit Fokussierung auf ein Diskussionsthema - der Lehrenden und Studierenden weitestgehend deckt. Eine differenzierte Auswertung können Sie bei den Mittagsgesprächen „Meet & Work – Fragen zur Lehre und dem Lernen“ einsehen.

Haben Sie Interesse mit den Fragen weiter zu arbeiten, Sie mit Studierenden oder Kolleg/innen in den Fakultäten zu diskutieren?

Dann können Sie sich auch gerne persönlich an uns wenden.

 

Leitsatz 1:
Wir verstehen Lehren und Lernen als gemeinschaftliche Aufgabe aller Mitglieder der TH Nürnberg.
spricht mich an
Wenn Sie die Möglichkeit hätten, was würden Sie als erstes an der Lehr- und Lernsituation der TH Nürnberg verändern wollen?Stud.
Lehr.
62%
47%
Wie kann man Studierende und Lehrende zur Selbstreflexion des eigenen Lehr- bzw. Lernverhaltens anregen?Stud.
Lehr.
58%
69%

 

Leitsatz 2:
Wir qualifizieren unsere Absolventinnen und Absolventen für die Anforderungen des aktuellen und des künftigen Arbeitsmarktes.
spricht mich an
Mit welchen der drei Kernanforderungen haben es die Studierenden am Arbeitsmarkt zu tun und wie werden diese in der Lehre/im Studium berücksichtigt?
Stud.
Lehr.
72%
55%
Wenn Studierende die Hochschule verlassen, welche Denkgewohnheiten/Handlungsmuster und welche Haltung nehmen sie in ihren beruflichen Kontext mit?
Stud.
Lehr.
57%
58%

 

Leitsatz 3:
Wir fördern durch Bildung die Persönlichkeitsentwicklung unserer Studierenden zu verantwortungsvollen Mitgliedern der Gesellschaft.
spricht mich an
Wie werden kritisches Denken und Eigenverantwortung an der Hochschule gefördert?Stud.
Lehr.
73%
78%
Hinter all den Inhalten, die vermittelt werden, was lernen die Studierenden eigentlich - und woran erkennen Sie dies?Stud.
Lehr.
74%
54%

 

Leitsatz 4:
Wir begleiten Studierende dabei, gemäß ihrer Vielfalt ihr individuelles Entwicklungspotenzial zu entdecken und umzusetzen.
spricht mich an
Wie groß ist Ihr Repertiore einen bestimmten Sachverhalt verschiedenartig zu erklären bzw. sich anzueignen?Stud.
Lehr.
43%
43%
Welchen Anteil haben Sie als Lehrende/r bzw. Studierende/r an dem Ergebnis von Prüfungen?Stud.
Lehr.
54%
36%
Was tun Sie in Ihrer Lehre, um vielfältige Studierende zu erreichen?Stud.
Lehr.
47%
50%

 

Leitsatz 5:
Wir ermöglichen anwendungsbezogenes Lehren und Lernen.
spricht mich an
Welches im Studium vermittelte Wissen hat keinen/kaum Bezug zur Praxis?Stud.
Lehr.
67%
38%
Wie bereitet das Studium auf lebenslanges Lernen auch im Beruf vor?Stud.
Lehr.
63%
49%
Wie reagieren Sie in Ihrer Lehre bzw. in Ihrem Lernen auf den Trend der Digitalisierung?Stud.
Lehr.
51%
42%

 

Leitsatz 6:
Wir unterstützen unsere Lehrenden in der Weiterentwicklung ihrer Lehrkompetenz und in ihrer Rolle als Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter.
spricht mich an
Woher wissen Sie, welche Qualität Ihre Lehre hat?
Stud.
Lehr.
58%
42%
Welche "Fehler" haben Sie bisher in Ihrer Lehre bzw. Ihrem Studium gemacht und wie haben Sie daraus gelernt?Stud.
Lehr.
61%
27%
Inwieweit prägt Sie das Verhalten der Studierenden - und umgekehrt?Stud.
Lehr.
54%
34%

 

Auch in den kommenden Semestern werden wir die Idee "Fragen zur Lehre und dem Lernen" aufrecht erhalten und Onlinebefragungen konzipieren. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung und auf einen lebendigen Dialog.


Lehrende und Studierende haben im letzten Semester den Dialog über die Lehre und das Lernen an der TH Nürnberg begonnen. In den Mittagsgesprächen diskutieren Sie über Fragen geleitet zentrale Elemente Ihrer Lehre mit Kolleginnen und Kollegen und erhalten damit in kurzer Zeit unterschiedliche Impulse und Denkanstöße für sich persönlich. Vorab haben Sie die Möglichkeit via Onlineumfrage zu entscheiden, welche Fragen für Sie die interessantesten sind.

Die Mittagsgespräche finden immer von 13.15-13.45 Uhr im Learning Lab statt. 


Aktuelle Termine

5. April 2018

18. April 2018

2. Mai 2018

17. Mai 2018

28. Mai 2018

Startworkshops zur Leitbildentwicklung

Am 28. und 29. November bot sich ein ungewohntes Bild: Mehr als 50 Studierende und Lehrende haben, teils durchaus kontrovers, aber stets lösungsorientiert gemeinsam diskutiert, wie genau der Prozess zur Entwicklung einer Lehr-/Lernverfassung an unserer Hochschule aussehen kann. Einig waren sich alle: Der Dialog zwischen Lehrenden und Lernenden ist ein zentraler Erfolgsfaktor.

Zentrale Spannungsfelder waren:

  1. Lehr“verfassung“ vs. Selbstverständnis Lehre und Lernen
  2. Formalismus vs. Dialog
  3. Beständigkeit vs. Dynamik
  4. Neue Strukturen vs. vorhandene Strukturen
  5. Individuum vs. Gemeinschaftsaufgabe

Die fünf skizzierten Diskussionspunkte charakterisieren den Austauschprozess der ersten Workshops. Sie haben nicht den Anspruch auf abschließende Vollständigkeit, sie sind vielmehr Impuls für weitere Dialoge und Diskussionen.

Zielsetzung für das weitere Vorgehen

In einem vernetzten Austauschprozess, in dem ein konstruktiv-kritischer Fragendialog zwischen Lehrenden und Lernenden im Vordergrund steht, wollen wir uns als Hochschule in der Lehre weiterentwickeln und die strategische Ausrichtung der Hochschule kontinuierlich beleben.

Maßnahmenplanung
  1. Erarbeitung konkreter Orientierungshilfen im Rahmen von Leitsätzen zum Lehren und Lernen.
  2. Etablierung eines kontinuierlichen Dialogs zwischen Lehrenden und Lernenden.
  3. Entwicklung eines webbasierten Informationstools zur Unterstützung der Lehrtätigkeit.
  4. Systematische Einbettung vorhandener didaktischer Weiterbildungsformate in die Lehr-/Lernverfassung (z. B. Thematische Ausrichtung auf das Feedback in den Workshops im SoSe 2018).
  • Foto: TH Nürnberg / Ralf Besser
  • Foto: TH Nürnberg / Ralf Besser
  • Foto: TH Nürnberg / Ralf Besser
  • Foto: TH Nürnberg / Simone Weber
  • Foto: TH Nürnberg / Simone Weber
  • Foto: TH Nürnberg / Simone Weber

Kontakt