Foto: S. Fries

Unsere Workshops: für alle Studierenden der TH Nürnberg

Anmeldung

VirtuOhm > Einschreibung zu Lehrveranstaltungen > Service Lehren und Lernen > Schlüsselkompetenzen - Schreiben

Die meisten Workshops finden im Seminarraum SC.008 statt, Ausnahmen sind gekennzeichnet oder werden über die Teilnahme-Mails via VirtuOhm mitgeteilt.

Unser neues Workshopprogramm als Flyer zum Download.

Das FAU-Rechenzentrum bietet u.a. Word- und LaTeX-Kurse im September und Oktober 2019 an! Der Texteditor LaTeX lohnt sich vor allem für Studierende aus den technischen Studiengängen, denn so muss man z.B. nicht aus Verzweiflung die mathematischen Formeln mit der Hand nachtragen. LaTeX ist ebenfalls ideal als Tool für die Bachelorarbeit, verlangt aber etwas Einarbeitung. Zum Einführungsvideo.

Word-Kurse lohnen sich in jedem Semester, denn Seitennummerierungen, die verrutschen oder sich doppeln frustieren euch und andere. Speziell sind die Word-Kurse aber Ideal für Studienanfänger. Die Kurse sind kostenpflichtig und können auch von TH-Studierenden besucht werden. Zur Kursübersicht der FAU:

Auch dieses Jahr beteiligen wir uns mit unseren Schreibworkshops am Programm der Summer School. Wir freuen uns, wenn Sie sich zahlreich anmelden.

Einige Studierende rätseln noch bei der Bachelorarbeit, was diesen Text eigentlich wissenschaftlich macht. Dem wollen wir in diesem Workshop entgegenwirken. Nach dem Workshop wissen Sie, warum und wie Sie Ihre Argumente belegen, wie Sie systematisch einen roten Faden in Ihren wissenschaftlichen Texte entwickeln und welche sprachlichen und formalen Besonderheiten es bei Haus-/Bachelorarbeiten und anderen Textsorten gibt.

 

 

Gute Texte werden selten in einem Wurf geschrieben. Im Gegenteil: Der Text wächst schrittweise, von der ersten Idee über eine vorläufige Gliederung bis zum Rohentwurf, der mehrfach überarbeitet werden sollte, bis er sich am Ende logisch und flüssig liest. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie Ihre Texte – ob Studienarbeit, Praktikumsbericht oder Ähnliches – systematisch planen und überarbeiten. Außerdem erfahren Sie, warum "Aufschieberitis" und Schreiben häufig zusammenhängen und welche Techniken und Strategien Sie dagegen einsetzen können.

 

 

Einige Studierende rätseln noch bei der Bachelorarbeit, was diesen Text eigentlich wissenschaftlich macht. Dem wollen wir in diesem Workshop entgegenwirken. Nach dem Workshop wissen Sie, warum und wie Sie Ihre Argumente belegen, wie Sie systematisch einen roten Faden in Ihren wissenschaftlichen Texte entwickeln und welche sprachlichen und formalen Besonderheiten es bei Haus-/Bachelorarbeiten und anderen Textsorten gibt.

Der Ton macht die Musik – das gilt besonders für das Schreiben in den Wissenschaften. Auch wenn sich wissenschaftliche Texte in den verschiedenen Disziplinen unterscheiden, haben sie doch eines gemeinsam: Die Formulierungen sollen präzise sein, klar und prägnant. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie den Stil Ihrer wissenschaftlichen Texte verbessern.

Die Planungs- und Orientierungsphase der Abschlussarbeit ist herausfordernd, aber auch besonders interessant. Ihre Stimme bekommt in der wissenschaftlichen Diskussion ein größeres Gewicht. Im Workshop erfahren Sie, wie Sie zielgerichtet Literatur, Daten und Bilder finden, ordnen und eine wissenschaftliche Zielstellung, einen Arbeitstitel und eine erste Gliederung daraus ableiten.

 

 

In diesem Workshop werden nach einem ersten Überblick handfeste Übungen zum Zitieren auf dem Plan stehen: Neben grundsätzlichen Informationen zum Unterschied von direktem und indirektem Zitat sowie zum korrekten Zitieren und Belegen sollen auch textkompositorische Fragen behandelt werden. Wann ist es besser, ein Blockzitat in einen Text einzubauen, und wann sollte man syntaktisch integrierend zitieren? Wann bietet es sich an, auf direkte Zitate zu verzichten? Welche Effekte werden mit diesen unterschiedlichen Zitierweisen erzielt?

Zum fertigen Text führt mehr als ein Weg. Schreiben zu können, heißt auch, die eigene Arbeitsweise zu reflektieren, verschiedene Schreibstrategien zu kennen und flexibel einsetzen zu können. In diesem Workshop probieren Sie selbstständig und im eigenen Tempo Schreibstrategien aus. Dabei arbeiten wir mit kreativen Schreibaufgaben und literarischen Textformen – die Strategien eignen sich aber gleichermaßen für das Schreiben in Studium und Beruf.

 

 

Gute Texte werden selten in einem Wurf geschrieben. Im Gegenteil: Der Text wächst schrittweise, von der ersten Idee über eine vorläufige Gliederung bis zum Rohentwurf, der mehrfach überarbeitet werden sollte, bis er sich am Ende logisch und flüssig liest. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie Ihre Texte – ob Studienarbeit, Praktikumsbericht oder Ähnliches – systematisch planen und überarbeiten. Außerdem erfahren Sie, warum "Aufschieberitis" und Schreiben häufig zusammenhängen und welche Techniken und Strategien Sie dagegen einsetzen können.

Oft unterschätzt, aber mitunter am wichtigsten: die Einleitung und der Schlussteil. Fachübergreifend wünschen sich die Leser ein knappes Bild davon, was Sie in der Bachelorarbeit vorhaben und wie Sie vorgegangen sind. Im Workshop besprechen wir typische Kapitel wie Ergebnisse, Ziel der Arbeit und Methodik.

 

 

LaTeX ist ein Textsatzprogramm, das besonders für die technischen Studiengänge geeignet ist, weil hier sehr gut und effizient Formeln und Grafiken in einem Dokument erstellt werden können. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings das Formatieren des Textes mittels Programmierbefehlen. Mit ein bisschen Geduld und Einarbeitung geht es aber. Dabei hilft Ihnen unser Workshop. Hier ein kurzes Einführungsvideo (Link: https://www.youtube.com/watch?v=En8M7-r83Us).

Sie lassen sich nicht gerne verwirren, wenn Sie Fachbücher und Forschungsberichte lesen? Ähnlich geht es den zukünftigen Leserinnen und Lesern Ihrer Bachelorarbeit. Mit Marcus Fiebig lernen Sie im Workshop, wie Sie den Leser und die Leserin explizit durch die Gliederung und die Einleitung (und andere Textbausteine) leiten. Gerne können Sie auch eigene Texte mitbringen. Es geht aber auch ohne.

Der Ton macht die Musik – das gilt besonders für das Schreiben in den Wissenschaften. Auch wenn sich wissenschaftliche Texte in den verschiedenen Disziplinen unterscheiden, haben sie doch eines gemeinsam: Die Formulierungen sollen präzise sein, klar und prägnant. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie den Stil Ihrer wissenschaftlichen Texte verbessern.

In diesem Workshop werden nach einem ersten Überblick handfeste Übungen zum Zitieren auf dem Plan stehen: Neben grundsätzlichen Informationen zum Unterschied von direktem und indirektem Zitat sowie zum korrekten Zitieren und Belegen sollen auch textkompositorische Fragen behandelt werden. Wann ist es besser, ein Blockzitat in einen Text einzubauen, und wann sollte man syntaktisch integrierend zitieren? Wann bietet es sich an, auf direkte Zitate zu verzichten? Welche Effekte werden mit diesen unterschiedlichen Zitierweisen erzielt?

Nach dem Seminar können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen...

  • ...besser mit anderen Texten umgehen.
  • ...Plagiate erkennen und vermeiden.
  • ...Plagiate vermeiden, indem sie sinnvoll und bewusst paraphrasieren.

LaTeX ist ein Textsatzprogramm, das besonders für die technischen Studiengänge geeignet ist, weil hier sehr gut und effizient Formeln und Grafiken in einem Dokument erstellt werden können. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings das Formatieren des Textes mittels Programmierbefehlen. Mit ein bisschen Geduld und Einarbeitung geht es aber. Dabei hilft Ihnen unser Workshop. Hier ein kurzes Einführungsvideo (Link: https://www.youtube.com/watch?v=En8M7-r83Us).

Zum fertigen Text führt mehr als ein Weg. Schreiben zu können, heißt auch, die eigene Arbeitsweise zu reflektieren, verschiedene Schreibstrategien zu kennen und flexibel einsetzen zu können. In diesem Workshop probieren Sie selbstständig und im eigenen Tempo Schreibstrategien aus. Dabei arbeiten wir mit kreativen Schreibaufgaben und literarischen Textformen – die Strategien eignen sich aber gleichermaßen für das Schreiben in Studium und Beruf.

Oft unterschätzt, aber mitunter am wichtigsten: die Einleitung und der Schlussteil. Fachübergreifend wünschen sich die Leser ein knappes Bild davon, was Sie in der Bachelorarbeit vorhaben und wie Sie vorgegangen sind. Im Workshop besprechen wir typische Kapitel wie Ergebnisse, Ziel der Arbeit und Methodik.

Ingenieurinnen und Ingenieure müssen wissenschaftlich und technisch schreiben: kurz, prägnant und genau. In diesem Workshop werden Besonderheiten des Schreibens in ingenieurwissenschaftlichen Fächern besprochen und Fragen beantwortet. U.a. werden wir Textbeispiele besprechen und den EFI-Leitfaden nutzen.

Language Center: Schreibkurse für Nicht-Muttersprachler

Language Center: Schreibtraining für Nicht-Muttersprachler, Deutsch C1

Das Schreibtraining ist ein Angebot des Language Centers im Rahmen der semesterbegleitenden Kurse. In diesem Kurs lernen Sie:

  • Die Angst vor dem Schreiben akademischer Texte abzubauen.
  • Ihre Schreibkompetenz durch gezieltes Training zu erhöhen.
  • Ihren Schreibprozess mit ausgewählten Methoden und Strategien zu optimieren.
  • Ihre besten Ideen zu sammeln und sinnvoll zu strukturieren.
  • Ihre Fehler in der deutschen Sprache selbst und mit Hilfe anderer zu verbessern.

Language Center: Fachtexte lesen, Fachwortschatz erarbeiten, Fachsprache schreiben

Das Lesen wissenschaftlicher Texte gehört zu den wesentlichen Aufgaben im Studium. Durch das Lesen erwerben wir nicht nur neues Wissen. Wir erlesen uns auch das Vokabular unseres Faches, die allgemeine Wissenschaftssprache und die Strukturelemente wissenschaftlicher Texte.  

Je besser wir Sprache und Struktur der Texte beim Lesen erfassen und verstehen, desto besser gelingt es uns auch sie in unseren eigenen Texten zu schreiben.

Weitere Informationen zu diesen Lehrveranstaltungen.

Kontakt

Leitung des Schreibzentrums
Mitarbeiter