20.01.2015

Neue Lösungen für Innenwandbekleidung

Die Fakultät Architektur und die Fakultät Bauingenieurwesen sind auf der Fachmesse BAU 2015 in München vertreten

Diese Woche findet in München die BAU 2015 statt, die als „Weltleitmesse für Architektur, Material und Systeme“ gilt. Mit ihren Forschungsarbeiten zum „Holzleichtbeton“ sind Prof. Dr. Roland Krippner aus der Fakultät Architektur und Prof. Dr. Thomas Freimann aus der Fakultät Bauingenieurwesen auf der Messe vertreten.

Seit 2009 wird an der Technischen Hochschule Nürnberg an verbesserten Materialeigenschaften von Holzleichtbeton und an der Erweiterung des Einsatzspektrums gearbeitet. Ziel ist die Optimierung von Holzleichtbeton als Material für plattenförmige Bauteile im Bereich der Innenwand- und Decken- sowie Fassadenbekleidung. Nach mehrjähriger Entwicklungszeit befindet man sich an der Schwelle zur Praxisanwendung. Das innovative Komposit-Material, hergestellt aus Holzspänen, Zement und Wasser, wird auf dem Stand der BetonMarketing Deutschland GmbH in Form von Plattenmustern mit ästhetisch hochwertigen Oberflächen gezeigt.

Die ausgestellten Exponate für Innenwandbekleidungen sind im Rahmen eines Schwerpunktfaches, das von Prof. Gunnar Tausch aus der Fakultät Architektur mitbetreut wird, im Masterstudium von Architekturstudenten konzipiert und im Labor für Beton- und Baustofftechnologie hergestellt worden. Mit den gewählten Lösungen, die in unterschiedlicher Weise das Ausgangsmaterial Holz thematisieren, über geometrische Oberflächengestaltungen auch semitransparente Strukturen gelungen aufzeigen, konnten bereits zur Eröffnung vielfach sehr positive Rückmeldungen von Architekten und Bauherren angeregt werden. Bis zum Samstag, 24. Januar 2015, ist der Einblick in die Materialexperimente gegeben und erste Gespräche lassen erwarten, dass die Arbeiten in Folgeprojekten fortgesetzt werden können.

Alle Nachrichten
Anfahrt