07.04.2014

Deutscher Vizemeister

Team "AutonOHM" war sehr erfolgreich bei den RoboCup Rescue German Open

Schon zum zweiten Mal in Folge ist das Team "AutonOHM" der Technischen Hochschule Nürnberg deutscher Vizemeister bei den RoboCup Rescue German Open. Die deutschen Meisterschaften der Rettungsrobotik fanden am Wochenende in Magdeburg statt. Hier lag das erfolgreiche Team der TH Nürnberg mit seinen 711 Punkten nur 32 Punkte hinter dem Erstplatzierten "Hector Darmstadt" von der Technischen Universität Darmstadt. "Der erste Platz lag in diesem Jahr in greifbarer Nähe", freut sich Prof. Dr. Stefan May.

Gemeinsam mit seinem studentischen Team entwickelt er seit drei Jahren an der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik Rettungs-Roboter, die bei Katastrophen bei der Suche nach Verletzten und Vermissten zum Einsatz kommen sollen. Dabei ist "Georg" schon seit 2011 der Star im Labor für mobile Robotik - und in diesem Jahr kam "Simon" hinzu und unterstützte seinen Kollegen beim RoboCup. Mit Erfolg: "Mit der gemeinsamen Erkundung durch einen ferngesteuerten und einen autonomen Roboter sind wir auf dem richtigen Weg", weiß Prof. Dr. Stefan May. "Wir haben viel im Wettkampf gelernt und Anregungen zur Weiterarbeit ermittelt. Ganz wichtig für die Zukunft ist ein kettengetriebenes Roboterchassis und ein Manipulatorarm."

Unser Bild zeigt von links: Das AutonOHM-Team mit Christian Pfitzner, Christian Merkl, Philipp Koch, Tim Schuler und Michael Schmidpeter zusammen mit Adam Jacoff vom National Institute of Standards and Technology.

Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es hier: http://www.robocupgermanopen.de/de/schedule/major/rescue

Weitere Berichte und ein Video von Studierenden aus dem Studiengang Technikjournalismus finden Sie hier:
http://www.poltec-magazin.de/video-die-roboter-von-morgen/

 

 

 

Alle Nachrichten
Anfahrt