11.11.2019

BW-Studierende der TH Nürnberg Georg Simon Ohm bei Audi AG Neckarsulm und bei Würth Industrie Services Bad Mergentheim mit Prof. Dr. Gerhard Heß

Eine interessierte Studentengruppe von etwa 30 Teilnehmern (Bachelor- und Masterstudiengang) fuhr am 11. November 2019 mit Prof. Dr. Gerhard Heß und Marc Reed in den frühen Morgenstunden zur Audi AG nach Neckarsulm.

Ziel der Exkursion war die intensive Auseinandersetzung mit den logistischen Abläufen und Prozessen der Automobilindustrie. Bei einer maximalen Tagesproduktion von 1.300 „Audimobilen“, bei einer Taktzeit von 85-88 Sekunden (Volumengeschäft) und optimierten Produktivbeständen von nur 45 Minuten, eine große Herausforderung! Fahrerlose Transportsysteme unterstützen die Logistiker bei der permanenten Versorgung der Fertigungsstraßen. Insgesamt blieb der Eindruck, dass im Werk Neckarsulm der Automatisierungsgrad weiter zugenommen hat, bei der Umsetzung und Unterstützung der Fertigungsschritte gegenüber dem Vorjahr.

Nach einer kurzen Fahrt nach Bad Mergentheim (inkl. Mittagspause) öffneten sich die Tore der ehemaligen Deutschorden-Kaserne bei der Würth Industrie Services GmbH & Co.KG. Die Profis im C-Teilegeschäft konnten die Aufmerksamkeit der Zuhörer schnell gewinnen durch die erfolgreichen Maßnahmen des Einkaufs sowie der Schilderung zu den logistischen Leistungen innerhalb der permanenten Ersatzteil-Lieferbereitschaft in Europa. Der hohe Vernetzungsgrad mittels Kommunikationstechnologie zu den Kunden in Verbindung mit einer sehr schnellen Intralogistik sichert einen hohen Lieferservice im C-Teilegeschäft, bei mehr als 1,1 Mio. Artikeln. Würth Industrie Services ist weiterhin auf Wachstumskurs.

Alle Nachrichten
Anfahrt