Die Technische Hochschule Nürnberg versteht sich als Hochschule mit starker regionaler Verankerung in einem globalisierten Lebens-, Arbeits-, und Wissenschaftsumfeld.
Ihre Entwicklung steht in engem Zusammenhang mit dem Profil und den Entwicklungsperspektiven der Region. Die Europäische Metropolregion Nürnberg hat sich nach einem tiefgreifenden Strukturwandel in den letzten 15 Jahren vor allem als Forschungs- und Entwicklungszentrum global aktiver Unternehmen und als Wissenschaftsstandort konsolidiert.
Die Stadt Nürnberg selbst zählt zu denjenigen deutschen Großstädten mit dem höchsten Anteil ausländischer Bürgerinnen und Bürger sowie Deutschen mit Migrationshintergrund. Der Anteil liegt bei 45 %.


Die Internationalität und Interkulturalität sind deshalb zentraler Bestandteil der Hochschulrealität. Im Entwicklungskonzept der Hochschule von 2013 für den Wettbewerb um den Titel „Technische Hochschule“ wurde als Ziel formuliert: „Das OHM bietet seinen Studierenden ein durch Forschung, Internationalität und Praxisnähe geprägtes Studien- und Arbeitsumfeld und bereitet sie dadurch auf eine Tätigkeit im internationalen Kontext vor.“
Um dieser Zielsetzung gerecht zu werden und diese zu operationalisieren, entschied sich die Hochschulleitung 2014 für die Teilnahme am Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ der Hochschulrektorenkonferenz HRK.


Das Ergebnis dieses einjährigen Auditprozess ist eine hochschulübergreifende Internationalisierungsstrategie. In den Prozess waren Mitglieder der Hochschulleitung, Studierende, Lehrende, Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler sowie auch Beschäftigte aus Administration & Services eingebunden. Gemeinsam
wurde die strategische Ausrichtung der Internationalisierungsaktivitäten definiert.
Die Internationalisierungsstrategie der TH Nürnberg hat das Ziel, allen Hochschulangehörigen internationale Erfahrungen zu ermöglichen – ob auf dem Campus oder im Ausland – und den internationalen Austausch zu fördern.


Für den Ausbau der Internationalisierung wurden fünf Handlungsfelder festgelegt. Die Internationalisierung der Hochschule ist Teil der Zielvereinbarungen der TH Nürnberg (2013-2018) mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Diese Vereinbarungen werden für die Dauer von fünf Jahren abgeschlossen. Sie umfassen auf der Basis der vorliegenden Internationalisierungsstrategie konkrete, aktuelle Ziel- und Messgrößen.

PDF-Download: Internationalisierungsstrategie der TH Nürnberg.