Die TH Nürnberg beteiligt sich erfolgreich an verschiedenen internationalen Forschungsprojekten. Gefördert werden diese über das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation H2020 (2014-2020) und das LIFE Programme für Umwelt-, Naturschutz- und Klimaprojekte (2014-2020).

LightCoce

Building an ecosystem for the up-scaling of lightweight ceramic materials
and structures

Das 4-jährige EU-Projekt startete im Januar 2019 mit 24 Projektpartnern aus 9 EU-Ländern. Ziel ist die Weiterentwicklung von nichtmetallischanorganischen Leichtbau-Werkstoffen. Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Krcmar hat die Aufgabe neue Leichtgewicht-Hochlochziegel mit verbesserten werkstofftechnischen Eigenschaften zu entwickeln. Im Rahmen des Vorhabens erfolgt außerdem der Aufbau einer Pilotanlage für die Herstellung von Laborziegeln im EnCN sowie die Übernahme von Forschungsaufträgen aus EU-Ländern. 

 

 

LIFE HYPOBRICK - Towards hypocarbonic economy – Development of non-fired building materials based on wastes

Das 3-jährige EU-Projekt startete im Oktober 2019 mit 5 Projektpartnern aus 2 EU-Ländern. Ziel ist die Entwicklung neuer, „ungebrannter“ Mauersteine – basierend auf industriellen Reststoffen über die sogenannte Geopolymer-Route. Geopolymere sind “kalt erhärtende” Bindebaustoff-Systeme, die zur
Verfestigung nicht gebrannt werden müssen. Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Krcmar ist für die Ausarbeitung geeigneter Rezepturen sowohl für die Gießformgebung als auch für die Extrusion im Labormaßstab zuständig. Die beteiligten Ziegelwerke übernehmen die Rezepturen und führen Großversuche in der Produktion durch. Dabei wird der Tunnelofen-Brennprozess eingespart.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie im aktuellen OHM-Journal 2020/2021

 

Folgen Sie den Neuigkeiten von LIFE HYPOBRICK auf: 

Facebook

Twitter

 

 

 

 

 

 

 

 

This project is financed by the LIFE Programme 2014-2020 of the European Union for the Environment and Climate Action under the project number LIFE18/CCM/ES/001114
This project is financed by the LIFE Programme 2014-2020 of the European Union for the Environment and Climate Action under the project number LIFE18/CCM/ES/001114