ARES - Recycling auf Epoxidharz basierender Stoffe

ABFALLVERMINDERUNG DURCH RECYCLING EPOXIDHARZBASIERTER STOFFE

In der Herstellung von Windkraftanlagen, in der Luftfahrt und im Automobilbau werden Faserverbundkunststoffe (FVK) aufgrund ihrer exzellenten Eigenschaften eingesetzt. Sie kombinieren die Eigenschaften der verstärkenden, kraftaufnehmenden Fasern mit denen der polymeren, formgebenden Matrix und erlangen so eine hohe Festigkeit und Steifigkeit bei vergleichsweise geringer Dichte...  mehr

BAUKERA - Produktgestaltung mit Sekundärrohstoffen

PRODUKTGESTALTUNG MIT SEKUNDÄRROHSTOFFEN IN DER BAUSTOFF- UND KERAMIKINDUSTRIE

Bauschutt und Sekundärbaurohstoffe stellen mit rund 85 Mio. Tonnen einen der größten Abfallströme in Bayern dar (Stand 2008). Von diesem Bauschutt, der hauptsächlich aus Ziegeln, Beton und Mörtel zusammengesetzt ist, werden weniger als zwei Drittel recycelt. Nur knapp 5 % dieser recycelten Stoffe gelangen anschließend als hochwertiges Produkt in den Hochbau zurück...  mehr

© Fritzmeier Umwelttechnik

Bio-Polymere - Biologisch abbaubare Bio-Kunststoffe

BIOBASIERTE HERSTELLUNG DES BIOLOGISCH ABBAUBAREN BIO-KUNSTSTOFFES POLYBUTTERSÄURE

Kunststoffe sind nützlich und aus dem Alltag nur schwer wegzudenken. Insbesondere Verpackungen oder Plastiktüten werden häufig nach einmaliger Nutzung weggeworfen und belasten bei sorgloser, aber auch bei geregelter Entsorgung die Umwelt. Weltweit betrachtet sammelt sich achtlos weggeworfener Plastikmüll in den Weltmeeren zu enormen schwimmenden Inseln zusammen, und das beim Degradieren des Mülls entstehende Mikroplastik reichert sich in der Nahrungskette an...  mehr

→ Zum Ergebnis hier

CERES - Chemisches Recycling epoxidharzbasierter Stoffe

CHEMISCHES RECYCLING EPOXIDHARZBASIERTER STOFFE

m Leichtbau werden Materialien benötigt, die eine hohe Festigkeit und Steifigkeit aufweisen und zugleich wenig Eigenmasse haben, weswegen im Automobilbau, der Luftfahrt und bei der Herstellung von Windkraftanlagen Faserverbundkunststoffe (FVK) eingesetzt werden...  mehr

EWA-Welle - Erneuerbare Energie und Wasserkraft

ERNEUERBARE ENERGIE UND WASSERKRAFT –BESTIMMUNG DES WELLENAUFLAUFS AN SPEICHERKRAFTWERKEN MITTELS NUMERISCHER METHODEN

Wasserspeicher wie Talsperren (TS) und Pumpspeicherkraftwerke (PSW) tragen durch nachhaltige und effiziente Wasser- und Energiespeicherung zur Verwirklichung der Energiewende bei. Die Versorgungssicherheit mit Trink- und Brauchwasser, die Gewährleistung der Hochwassersicherheit für Unterlieger sowie der Ertrag an elektrischer Energie einer solchen Anlage hängen wesentlich vom speicherbaren Wasservolumen ab...  mehr

Gagendta+ - Rückgewinnung ausgewählter Technologiemetalle

MODULARE PROZESSKETTE ZUR DEZENTRALEN RÜCKGEWINNUNG VON AUSGEWÄHLTEN TECHNOLOGIEMETALLEN

Technologiemetalle und Seltenerdelemente sind wichtige Rohstoffe für Hightech-Industrienationen. Insbesondere die in Elektrogeräten genutzten Elemente Gallium, Germanium, Neodym sowie Tantal, gelten durch die hohe Nachfrage und gleichzeitig begrenzte Verfügbarkeit als besonders wertvolle Materialien...  mehr

Graphit 2.0 - Sekundärgraphit aus rezyklierten Kohlenstofffasern

TECHNOLOGIEENTWICKLUNG ZUR GEWINNUNG VON SEKUNDÄRGRAPHIT AUS REZYKLIERTEN KOHLENSTOFFFASERN

Graphit als Rohstoff der High-Tech-Industrie ist ein seltenes und begehrtes Mineral, das bislang nahezu vollständig aus Drittländern nach Europa importiert werden muss. Ziel eines neuen Forschungsprojekts der Technischen Hoschschule Nürnberg ist die Entwicklung eines Verfahrens zur (Wieder-)Gewinnung von Sekundärgraphit aus rezyklierten Kohlenstofffasern...  mehr

→ Zum Ergebnis hier

HUEBRO - Haushebung in Überschwemmungsgebieten

HAUSHEBUNG IN ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIETEN AM BEISPIEL DES ELBE- DORFES BROCKWITZ

Bedingt durch den Klimawandel treten in Deutschland extreme Hochwasserereignisse immer häufiger auf. Als Schutzmaßnahme gegen die dadurch entstehenden Wasserschäden werden seit Jahrhunderten Deiche errichtet. In urbanen Bereichen ist dies, aufgrund hoher Baukosten, des hohen Platzbedarfs und der nicht immer vorhandenen Akzeptanz eines Deichbauwerks, oft nicht möglich. Eine bevorzugte Alternative sind statische Ersatzsysteme wie freistehende Spundwände...  mehr

Mikroalgen - Nachhaltige Aquakultur

MIKROALGEN FÜR DIE NACHHALTIGE AQUAKULTUR

In der Bioökonomie werden biologische Ressourcen für die Produktion von Chemikalien, Wertstoffen, Nahrungsmitteln, Futtermitteln und Energie genutzt. Dabei werden nachwachsende Rohstoffe eingesetzt, ohne nicht-nutzbare Nebenprodukte zu schaffen. So können auch Mikroalgen vielfältige Produkte herstellen: pharmazeutische Wirkstoffe, Kosmetikprodukte, Feinchemikalien, Farbstoffe, Nahrungsergänzungsmittel wie mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Nahrungsmittel für Menschen, Tiere und die Aquakultur, aber auch Massenchemikalien und Bioenergie...  mehr

Netfit - Luftfilter in Trinkwasseranlagen

NEUARTIGER FILTER FÜR LUFT IN TRINKWASSERANLAGEN

Bei der Aufbereitung und Lagerung von Trinkwasser sind die Vorschriften bezüglich der Verunreinigung und Hygiene besonders streng. Deshalb muss auch die Luft die dabei in Kontakt mit dem Trinkwasser kommt von Staub, Keimen und Partikeln befreit werden...  mehr

NHK - Nachhaltigkeitskommunikation in der Metropolregion

NACHHALTIGKEITSKOMMUNIKATION IN DER METROPOLREGION

Im Zeitraum des Projektes wird der Corona-Pandemie maximale Beachtung zuteil. Das vor kurzem noch relevante Themenfeld Klimawandel, Klimaschutz und Nachhaltigkeit wird dementsprechend weniger debattiert. Allerdings empfehlen Experten, sich gerade jetzt damit auseinanderzusetzen, um nach der Pandemie zu einer nachhaltigeren Lebensweise zu kommen...  mehr

ReKomp - Recycling von Kompositbauteilen

RECYCLING VON KOMPOSITBAUTEILEN AUS KUNSTSTOFFEN ALS MATRIXMATERIAL

Das Forschungsprojekt „ReKomp“ verfolgt das Ziel, große Kompositbauteile – etwa Rotorblätter von Windkraftanlagen – optimal zu recyclen. Derzeit wird die Demontage großflächiger Kompositbauteile mit Sägen oder vergleichbaren mechanisch aufwendigen Werkzeugen durchgeführt. Diesem zeitaufwendigen Vorgang folgt nicht selten ein Transport der demontierten Bauteile über weite Strecken, der mit weiterem Aufwand und Kosten verbunden ist...  mehr

ReRoBalsa - Recycling von Rotorblättern

RECYCLING VON ROTORBLÄTTERN ZUR VERWERTUNG VON BALSAHOLZ/SCHAUM FÜR DIE HERSTELLUNG VON DÄMMSTOFFEN

Ein großer Teil erneuerbarer Energien wird durch Windkraftanlagen erzeugt. Die Rotorblätter dieser Anlagen haben eine ungefähre Lebensdauer von 10 – 20 Jahren. Nach Ablauf dieser Zeit werden sie mit geringem Energiegewinn verbrannt, wodurch keine weitere Nutzung der Stoffe möglich ist...  mehr

Silicone - Biologisch abbaubare Silicone

BIOLOGISCH ABBAUBARE SILICONE

In den vergangenen 50 Jahren haben Silicone zahlreiche Einsatzgebiete sowohl in der Industrie als auch im Alltag gefunden. Sie werden aufgrund ihrer Eigenschaften, die sie von organischen Kunststoffen unterscheiden, als Antischaummittel in Waschmitteln, der Lebensmittelindustrie sowie in Kosmetik- und Hygieneanwendungen, wie Shampoos, eingesetzt...  mehr

© Fa. Huesker

SmartOSE - Optische Sensoren

OPTISCHE SENSOREN ZUR ÜBERWACHUNG VON ERDSTRUKTUREN

Um Gefahrenzonen vor den Folgen von Erdeinbrüchen oder anderen Georisiken zu schützen, werden Sicherungen verwendet in denen Geokunststoffe eingebaut sind. Diese überwiegend textiltechnisch hergestellten Bauprodukte sind sehr gut dehnbar und können dauerhaft und kostengünstig zur Bewehrung der Böden genutzt werden...  mehr

WDVS - Recycling von Wärmedämmverbundsystemen

RECYCLING VON WÄRMEDÄMMVERBUNDSYSTEMEN

Aufgrund steigender energetischer Anforderungen an Gebäuden werden Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) seit den 1970er Jahren zur Dämmung von Gebäudefassaden verwendet. Angesichts der Langlebigkeit dieser Verbundstoffe gibt es bisher nur vereinzelt Rückbaumaßnahmen. Die dabei noch in geringer Menge anfallenden Abfälle werden hauptsächlich in Müllverbrennungsanlagen (MVA) thermisch verwertet...  mehr