• © mema - Fotolia.com

Neu ab Wintersemester 2021/2022

Der neue Masterstudiengang Bauingenieurwesen bietet mit den Studienrichtungen Konstruktiven Ingenieurbau und Wasser Energie Umwelt zwei fachliche Vertiefungen für eine stärkere Profilierung in wichtigen Kernkompetenzen des Bauingenieurwesens an. Auf Basis eines breit gefächerten Bachelorstudiums soll der Masterstudiengang die fachlichen Kompetenzen der heutigen und zukünftigen Anforderungen in den beiden Vertiefungsrichtungen ausbauen.

Unsere Masterabsolventinnen und Masterabsolventen erwerben damit Kompetenzen, wie sie mit der Berufsbezeichnung Bauingenieurin bzw. Bauingenieur in der Praxis verknüpft werden.
Vor Ort und international, produktiv und wissenschaftlich.

Abschluss

Master of Engineering

Regelstudienzeit

3 Semester

Zulassungsbeschränkung

studiengangsspezifisch

Besonderheiten

Für forschungsinteressierte Studierende wird die Möglichkeit angeboten, die Wahlrichtung "Forschungsmaster" zu belegen und eine Foschungsthematik vertieft bei intensiver wissenschaftlichen Betreuung zu bearbeiten.

Internationalität

Es besteht die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts im Zuge einer Projekt- und/oder Masterarbeit für die Dauer von bis zu einem Semester.

Studienbeginn

Ab Wintersemester 2021/2022

Bewerbungszeitraum

Für das Wintersemester: 02.05.2021 bis 31.05.2021

Zuständige Fakultät

Bauingenieurwesen

Akkreditiert

Die Akkreditierung ist vorbereitet und wird für Sommer 2021 erwartet.

Der konsekutive Masterstudiengang Bauingenieurwesen soll zwei Studienrichtungen erhalten, die eine fachliche Vertiefung zum einen im Konstruktiven Ingenieurbau und zum anderen im Bereich Wasser Energie Umwelt darstellen.

Die für jedes Semester aktuelle und vollständige Modulbeschreibung samt Detailinformationen finden Sie im Modulhandbuch (in Vorbereitung).

Aufbau des Studiums

Das Studium besteht aus 3 Theoriesemestern, der Projektarbeit und der Masterarbeit. Die Regelstudienzeit beträgt drei Semester. Begleitend zu den Vorlesungen werden im Labor oder Feld Praktikas durchgeführt.

Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau

Pflichtmodule

  • Geotechnische Verfahren und Berechnungsmethoden
  • Spezielle Bauweisen in Stahlbeton
  • Ausgewählte Kapitel des Stahlbaus
  • Lineare Verfahren der Finite Element Methode
  • Numerische Methoden in der Baustatik
  • BIM – Digitale Tragwerksmodelle
  • Modulare Bauweisen im Stahlbetonbau
  • Brückenbau

Wahlpflichtmodule

Aus den Bereichen Vorgespannte Konstruktionen, Bauen im Bestand, Stahlverbundbau und Baudynamik (siehe Studienplan, in Vorbereitung).

 

Studienrichtung Wasser Energie Umwelt

Pflichtmodule

  • Geotechnische Verfahren und Berechnungsmethoden
  • Stau- und Wasserkraftanlagen
  • Ressourcenschonendes Bauen
  • Geodatenanalyse/ WU-Bauwerke
  • Siedlungswasserwirtschaft
  • Energieanlagen

Wahlpflichtmodule

Aus den spezifischen Bereichen Wasserbau, Wasserwirtschaft, Energieversorgung und -effizienz und Umwelt (siehe Studienplan, in Vorbereitung).

Forschungsmaster

Die Möglichkeit zur Wahl des Kompetenzfeldes Forschung bietet die Option für wissenschaftliches Arbeiten.

Masterarbeit

Für die Masterarbeit können neben klassischen Aufgaben auch Fragestellungen aus laufenden Forschungsvorhaben bearbeitet werden. Die Bearbeitung ist auch im Ausland möglich.

Tätigkeitsfelder und Berufsbilder

Konstruktiver Ingenieurbau

Der Name der Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau ist ein fester Begriff des Bauwesens, der für technisch basierte Planungs- und Begleitprozesse rund um das Tragwerk eines Gebäudes oder Ingenieurbauwerks in allen seinen Lebensphasen (vom Entwurf und Bau über Instandhaltung bis zum Rückbau) steht. Ingenieurinnen und Ingenieure mit einer konstruktiven Ausbildung sind überwiegend in Planungsbüros und in technischer Verantwortung in Bauunternehmen und in Bauämtern zu finden. Sie bilden damit eine große Gruppe innerhalb des Berufsbildes Bauingenieurwesen. Sehr häufig tragen sie durch Festlegung von Material, Konstruktion und Bauweisen eine hohe Verantwortung für Menschenleben, Wirtschaftsgüter und Umwelt. Um dieser Verantwortung unter ständig ändernden Rahmenbedingungen gerecht zu werden und die anspruchsvollen Aufgaben unter den Aspekten einer wirtschaftlichen und ressourcenschonenden Konstruktion umzusetzen, sind vertiefte Kompetenzen in Konstruktion, Bemessung und Bauweisen sowie ein zuverlässiger Umgang mit den digitalen Hilfsmitteln erforderlich. Die Vermittlung dieser Kompetenzen sind die fachlichen Ziele der Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau im Masterstudiengang.

Wasser Energie Umwelt

Auch der Name der Studienrichtung Wasser Energie Umwelt beschreibt die zwar klassischen und doch zukunftsweisenden Aufgabenfelder und Herausforderungen für Bauingenieure. Die Nutzung der Ressource Wasser zur Trink- und Brauchwasserversorgung oder der Transport von Gütern auf der Wasserstraße, wie auch die regenerative und konventionelle Energieerzeugung im Einklang mit dem Schutz der Umwelt sind zentrale Themen unserer Zeit, die uns in den kommenden Jahrzehnten aufgrund der notwendigen Veränderungen für den Klimaschutz beschäftigen werden. Das Klima zu schützen bedingt auch Veränderungen bei der Planung, Sanierung und Realisierung von bestehenden und neuen Gebäuden, welche zukünftig deutlich energieeffizienter und nachhaltiger mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen umgehen müssen. Im Weiteren gehören aber auch die vom Wasser initiierten Naturgefahren sowie die Bereitstellung/Verteilung der Ressource Wasser im lokalen und globalen Maßstab und die damit kausal zu verbindenden Bauwerke und Anlagen zu den Kernkompetenzen des Bauingenieurwesens. Die Studienrichtung Wasser Energie Umwelt greift all diese Themen auf und bildet Bauingenieurinnen und Bauingenieure aus, die an verschiedenen Stellen in der freien Bauwirtschaft und den öffentlichen Verwaltungen benötigt werden, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Weil der Umgang mit all den, immer kostbarer werdenden Ressourcen von enormer gesellschaftlicher Bedeutung ist, trägt eine Absolventin/ ein Absolvent dieser Studienrichtung in der Berufspraxis große Verantwortung.

 

Weitere Qualifikationsmöglichkeiten nach dem Masterabschluss

Es besteht die Möglichkeit eine Promotion an einer Universität mit Promotionsrecht oder in Kooperation mit unserer Hochschule und einer Universität mit Promotionsrecht durchzuführen.

Weitere Informationen sind in Vorbereitung und werden in Kürze hier bereitgestellt.