Flyer und Programm NWS 2022

Nürnberger Wasserbau-Symposium am 8. Dezember mit Vorabendveranstaltung ("Icebreaker") am 7. Dezember!!!

"Verschlüsse und Regelorgane im Wasserbau" ist das Thema, dem die Referentinnen und Referenten des NWS am 8. Dezember 2022 nachgehen.

Es gibt nur wenige Wasserbauwerke, die ohne einen Verschluss oder mindestens ein Regelorgan auskommen, um die ihnen zugedachte Aufgabe zu erfüllen. Auch sind die Spanne der dafür einsetzbaren Baustoffe sowie die Techniken und Technologien der Regelung sehr unterschiedlich. Da aber auch das Monitoring eines Systems, die Bedienung in Extremsituationen, eine Havarie, der Verschleiß von Materialien oder neue, wegweisende Lösungen
im Wasserbau eine Rolle spielen, gibt es genügend Themen, die aktuell auf unserem Symposium behandelt werden können. Die von uns eingeladenen Referenten werden über die Planung, den Einsatz sowie den Betrieb und die Unterhaltung von Verschlüssen und Regelorganen berichten und sicherlich zur Diskussion anregen.

Das Vortragsprogramm richtet sich an Bauschaffende, Ingenieurbüros, Vertreterinnen und Vertreter von Behörden sowie von Hochschulen und Universitäten.

Logo IWWN
In Kooperation mit
Logos Kooperationspartner

Programm

Mittwoch, 07. Dezember 2022

20.00 Uhr „Ice-Breaker“ im „Bratwurst Röslein“ (siehe Abendveranstaltung)

Donnerstag, 08. Dezember 2022

9.00 Uhr Begrüßung & Eröffnung
Prof. Dr.-Ing. habil. Dirk Carstensen

9.10 Uhr Die TH Nürnberg 2022
Prof. Dr.-Ing. Niels Oberbeck, Präsident der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Hydraulik, Bau und Monitoring

9.35 Uhr Einfluss von Schützsteuerung und Energieumwandlung auf den Schleusenfüllprozess
Dr.-Ing. Carsten Thorenz, Bundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe

10.00 Uhr Erneuerung der Kleinen Schleuse Kiel-Holtenau unter Berücksichtigung des Klimawandels
Dr.-Ing. Matthias Schäfers, IRS Stahlwasserbau Consulting AG, Würzburg

10.25 Uhr Entwicklung einer maßgeschneiderten Messlösung zur kontinuierlichen Überwachung der Lasten an den Hubtoren des Emssperrwerkes
Dr.-Ing. Oliver Stoschek, DMT GmbH & Co. KG, Hamburg

10.50 Uhr Kaffeepause

Funktion und Entwicklung

11.20 Uhr Funktion und Zuverlässigkeit wasserbaulicher Verschlüsse
Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhard Pohl, TU Dresden, Institut für Wasserbau und Technische Hydromechanik, Dresden

11.45 Uhr Hochwasserschutz mit Doppelplattenschützen auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt
Dipl.-Ing. Oliver Schmidt, BÜSCH Technology GmbH, Nürnberg

Themen aus dem IWWN

12.10 Uhr Mittagspause
Laborbesichtigung und Poster-Präsentation

13.00 Uhr Aktuelle Projekte am IWWN

Planung und Überprüfung

13.25 Uhr Physikalische Modellierung Durchlassbauwerk Hochwasserrückhaltebecken Weilers
M. Eng. Max Heß, TH Nürnberg, Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Nürnberg

13.50 Uhr Verschlüsse an Talsperren – Herausforderungen durch Bestand, Alterung und Klimawandel
Dr.-Ing. Holger Haufe, Tractebel Hydroprojekt GmbH, Geschäftsbereich Dresden

14.15 Uhr wird noch bekannt gegeben

14.45 Uhr Kaffeepause

Betrieb und Unterhaltung

15.15 Uhr Gedanken zu Steuern und Regeln bei Fischaufstiegs- und Fischabstiegsanlagen
Prof. Dr.-Ing. Stephan Heimerl, FICHTNER Water & Transportation GmbH, Stuttgart

15.40 Uhr Ökologische Durchgängigkeit der Saale in Saalfeld - gewässerbreite Bauweise ohne Stauzielregelung
Dipl.-Ing. Henning Pinar, Kubens Ingenieurgesellschaft mbH, Nürnberg

16.05 Uhr Alte Pläne, neuer Stahl - Erneuerung der Notverschlüsse am Adenauerwehr in Nürnberg LBD
Dipl.-Ing. Ulrich Fitzthum, Wasserwirtschaftsamt Nürnberg

16.00 Uhr Schlussworte
Prof. Dr.-Ing. habil. Dirk Carstensen