Unser Verständnis hybrider Lehre ist es, die unmittelbare Wissensvermittlung und Wissensaufnahme einer klassischen Präsenzlehre ortsunabhängig zu ermöglichen. Unter diesem Anspruch arbeiten wir an der Entwicklung und Umsetzung unserer hybriden Raumkonzepte.

Durch enge Integration intelligenter Video- und Audiotechnik und Verknüpfung mit entsprechenden IT-Lösungen stellen wir sicher, dass die direkte Interaktion unter allen Teilnehmenden ermöglicht wird. Das übergeordnete Ziel bleibt dabei, ganz im Sinne einer menschzentrierten Gestaltung, die akustischen und visuellen Feedback-Kanäle stets offen zu halten und dabei die Sichtbarkeit sowie die Bedien- und Nutzungsschwelle der dafür notwendigen Technik zu minimieren.

Förderung im Rahmen der Förderbekanntmachung 2020 ,Hochschullehre durch Digitalisierung stärken' (FBM2020) durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre, Treuhandstiftung in Trägerschaft der Toepfer Stiftung gGmbH unter dem Förderkennzeichen FBM2020-EA-2700.