Willkommen an der Technischen Hochschule Nürnberg
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Beurlaubung

Aus wichtigem Grund können Sie sich vom Studium beurlauben lassen. Während dieser Zeit bleiben Sie Mitglied der Hochschule und behalten den Studierendenstatus. Daher müssen Sie sich auch trotz Beurlaubung für jedes Semester rückmelden und den Semesterbeitrag in Höhe von 112 EUR bezahlen.

Wichtige Gründe für eine Beurlaubung können insbesondere sein:

  1. eine ärztlich bescheinigte Erkrankung, wenn sie ein ordnungsgemäßes Studium in dem betreffenden Semester verhindert;
  2. Schwangerschaft oder Erziehung eines Kindes,
  3. Pflege eines nahen Angehörigen im Sinn von § 7 Abs. 3 des Gesetzes über die Pflegezeit (Pflegezeitgesetz – PflegeZG) vom 28. Mai 2008 (BGBl I S. 874, 896) in der jeweils geltenden Fassung, der pflegebedürftig im Sinn der §§ 14, 15 des Elften Buches des Sozialgesetzbuches (SGB XI) vom 26. Mai 1994 (BGBl I S. 1014, 1015) in der jeweils geltenden Fassung ist;
  4. Ableistung eines freiwilligen, nicht durch Studien- und Prüfungsordnung vorgeschriebenen Praktikums,
  5. Auslandstudium
  6. wenn das nach dem Studienfortschritt der oder des Studierenden erforderliche Lehrangebot des Anschlusssemesters nicht vorhanden ist,
  7. Ablegung von Wiederholungsprüfungen
  8. Mitgliedschaft in einem der von der Grundordnung der Hochschule vorgesehenen Gremien

Andere Gründe werden nur nach Prüfung des Einzelfalles anerkannt; wirtschaftliche Umstände können regelmäßig nicht als wichtiger Grund gelten.

Die Beurlaubung müssen Sie schriftlich beantragen und dabei entsprechende Nachweise vorlegen. Der Antrag auf Beurlaubung muss

  • für das Sommersemester spätestens bis zum 14.04. und
  • für das Wintersemester spätestens bis zum 31.10.

des jeweiligen Jahres im Studierendenservice gestellt werden. Nach Ablauf dieser Frist ist eine Beurlaubung grundsätzlich nicht mehr möglich.

Sofern Sie ein Auslandsstudium oder ein freiwilliges Praktikum im Ausland ableisten, müssen Sie das Formular zur "Erfassung eines studienbezogenen Auslandsaufenthaltes" zusammen mit dem Antrag auf Beurlaubung und den entsprechenden Nachweisen  einreichen.

Die Beurlaubung erfolgt in der Regel für höchstens zwei Semester. Ausnahmen sind Zeiten des Mutterschutzes und der Elternzeit.

Bitte beachten Sie dass während einer Beurlaubung

  • keine Studien- und Prüfungsleistungen an der Hochschule, an der die Beurlaubung ausgesprochen wurde, erbracht werden können,
  • eine Wiederholung nicht bestandener Prüfungen jedoch möglich ist,*)
  • im Rahmen der Mutterschutzfrist und der Elternzeit sowie bei Pflege eines nahen Angehörigen das Erbringen von Studienleistungen und das Ablegen von Prüfungen möglich ist.

*) Die Fristen für die Ablegung von Wiederholungsprüfungen werden durch die Beurlaubung nicht unterbrochen, es sei denn, die Beurlaubung wird wegen Inanspruchnahme von Schutzfristen nach dem Gesetz zum Schutz der erwerbstätigen Mutter, Elternzeit, Zeiten für die Pflege eines nahen Angehörigen oder aufgrund Krankheit beantragt.
Wenn Sie die Fristen nicht wahren können, müssen Sie einen Antrag auf Nachfrist an die für Sie zuständige Prüfungskommission stellen.

BAföG-Bezieher und andere Stipendiaten sollten sich vorab mit dem Studentenwerk bzw. mit dem jeweiligen Stipendiengeber in Verbindung setzen. Sofern für die zu beurlaubende Person noch Kindergeld gewährt wird, sollte vor Antragstellung Rücksprache mit der Kindergeldkasse genommen werden. 

Ausländische Studierende, die nicht Staatsangehörige von Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind, sollten im Vorfeld der Beantragung einer Beurlaubung deren ausländerrechtliche Konsequenzen mit der zuständigen Ausländerbehörde erörtern.

 

 

Stand: Oktober 2013
Verfasst: Dagmar Schuster

 
Studienberatungsportal

Hier erhalten Sie Unterstützung und Hilfe bei Fragen zum Studienstart und zu Ihrem Studium.

Studientermine
Studienberatungsportal

Hier sehen Sie wichtige Termine für Ihr Studium.

Lageplan Studierendenservice

Telefon: +49 911/5880-4004, E-Mail: studierendenservice@th-nuernberg.de