Willkommen an der Technischen Hochschule Nürnberg
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
Fakultät Architektur

Die Fakultät Architektur verabschiedet ihre Bachelor- und Master-Absolventinnen und Absolventen.

Foyer und Hörsaal 007 im Gebäude BB, 

Bahnhofstraße 90, 90402 Nürnberg

Freitag, 10. Februar 2017, 19:00 Uhr

Kleiner Umtrunk, diskutieren und resümieren 

mit Studierenden und Lehrenden.

Die Studierenden zeigen dazu die besten Arbeiten 

in  den Ebenen 0, 3 und 4.

Ausstellung in der Bahnhofstraße 90

Samstag, 11. Februar, Montag, 14. Februar und Dienstag 15. Februar 2017

von 9:00 bis 19:00 Uhr zusätzlich geöffnet.

Bachelor-Eignungstest für das WS2016/2017

am Mittwoch, 19.07 und Donnerstag, 20.07.2017

ganztägig ab 8:00 Uhr

Der Test besteht aus zwei Teilen, dem praktischen Teil am Mittwoch und den Gesprächen am Donnerstag. Ab dem Ende der Bewerbungsfrist erhalten die Bewerberinnen und Bewerber ein Informationsschreiben über den genauen Ablauf.

 

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und zum Bachelorstudiengang erhalten Sie hier.

Innovationspreis für erneuerbare Energien 2016

Boris Bott für seine Masterarbeit ausgezeichnet

Boris Bott erhielt den diesjährigen Innovationspreis Erneuerbare Energien (1. Preis, dotiert mit 1.500 €), den die Frank Seuling Stiftung verleiht.

Die Untersuchung von „Fassadenbegrünung und Photovoltaik [PV] in der Bestandssanierung am Beispiel des Verwaltungsbaus von SUN“ war das Thema der Masterthesis von Boris Bott im Sommersemester 2016 (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Roland Krippner, Prof. Dipl.-Ing. Hartmut Fuchs). Beide Strategien können sich wirkungsvoll ergänzen, z.B. ermöglicht  die von Pflanzen erzeugte Verdunstungskälte eine bessere Effizienz von kristallinen PV-Modulen.

In der Arbeit, im Rahmen einer Projektstudie für die Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg (SUN) (10/2015-08/2016) durchgeführt, werden zunächst Grundtypen von PV- und Grünfassaden quantitativ auf ihr Flächenpotential untersucht. Weitere Schritte sind Analysen von Kombinationsmöglichkeiten mit exemplarischer Vertiefung am Beispiel eines Verwaltungsbaus. Im direkten Vergleich mit der Bestandssituation ist evident, dass enorme Verbesserungspotentiale bestehen, hinsichtlich Sonnen- und Wärmeschutz (sowohl im Sommer als auch im Winter), einschließlich aktiver Energiegewinne in der Fassade.

Die Arbeit von Herrn Boris Bott schlägt für die gebäudebezogene Nutzung Erneuerbarer Energien einen innovativen Ansatz vor und verdeutlicht die Vorteile von Fassadenbegrünung und Photovoltaik. Über eine systematische Bewertung von Anordnungs- und Kombinationsmöglichkeiten hinaus untersucht er alternative Fassadenkonzepte und vertieft seinen Entwurf bis zum Detailmaßstab 1:5. Die baukonstruktiv sorgfältige Ausarbeitung überzeugt durch avancierte Gestaltung und auch plangraphische Darstellung.

Darüber hinaus wurden Andreas Geiger (Abschlussarbeit im Masterstudiengang Applied Research in Engineering Sciences zur Optimierung von Antriebsstrangkomponenten für elektrisch angetriebene Fahrzeuge) und Theresa Masur (Masterarbeit über Belastungen des Stromnetzes durch Ladestationen und PV-Einspeisung) ausgezeichnet.

Der Dekan der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik, Prof. Dr. Frank Pöhlau, übergab am Montag, 19. Dezember 2016 die Auszeichnungen in Gegenwart des Stifters Frank Seuling, der den Energiepark Hirschaid betreibt.

Das Gruppenbild zeigt den Stifter Frank Seuling, Boris Bott, Theresa Masur, Prof. Dr. Günther Kießling, Prof. Dr. Frank Pöhlau, Prof. Dr. Bernhard Wagner als Betreuer von Andreas Geiger und Prof. Dr. Roland Krippner (von links).

Fotos Doris Keßler, TH Nürnberg

 

Roland Krippner / Doris Keßler

7. HOLZBAU-PRAXISTAG 2016

Am 21. Oktober 2016 fand der 7. HOLZBAU-PRAXISTAG 2016 an der Fakultät Architektur der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm statt.

Holzbau mit System - Architektur mit vorgefertigten Elementen 

und Ausstellung „30. AIV-Förderpreis 2016“
Modulares Bauen - Systemlösungen für den Wohnungsbau aus Holz Interdisziplinäres Entwurfsprojekt an der Technische Hochschule Nürnberg mit Unterstützung des AIV – Architekten- und Ingenieurvereins Nürnberg
vom 11. bis 21. Oktober 2016

Der diesjährige Holzbau-Praxistag an der Fakultät Architektur der Techni-schen Hochschule Nürnberg, gefördert vom Landesbeirat Holz Bayern so- wie unterstützt vom BDA Bund Deutscher Architekten und dem AIV - Architekten- und Ingenieurvereins Nürnberg e. V., beschäftigte sich mit dem Thema “Holzbau mit System - Architektur mit vorgefertigten Elementen”. Dabei galt es einerseits den hohen Vorfertigungsgrad beim Holzbau aufzuzeigen, andererseits die Relevanz der unterschiedlichen ‘klassischen’ und firmenspezifischen Holzbau-Systeme zu diskutieren. 

Mehr lesen in der Pressemitteilung...

Architektur Biennale Venedig

Die Fakultät Architektur nimmt an den Biennale-Sessions teil!

abstract von Prof. Gunnar Tausch zum Download.

Bachelor- und Master-Studiengänge sind reakkreditiert

Fakultät Architektur startet mit zukunftsweisendem Forschungsprojekt

Multifunktionaler „Fassadenladen“ aus biobasiertem Kunststoff

Ein Forschungsverbund unter Koordination der Fakultät Architektur (Prof. Dr.-Ing. Roland Krippner) der Technischen Hochschule Nürnberg (THN) will in den nächsten zwei Jahren ein modernes Fassadenelement aus Biopolymeren entwickeln. Das neue Bauteil soll besonders den vertikal zonierten unterschiedlichen Funktionen wie Sonnenschutz und gute Tageslichtnutzung, Sichtkontakt nach außen, Zuluft- / Abluftöffnungen in effizienter Weise gerecht werden. Der „Fassadenladen“, in Anlehnung an den klassischen Fensterladen, soll bei der Gestaltung von Neubauten zum Einsatz kommen, aber auch bei der energetischen Sanierung von Gebäuden.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert das Projekt „FabioW Fassadenladen – Hochtechnologie mit biogenen Werkstoffen – Ein universeller Baukasten als Neuinterpretation des Fensterladens“ mit insgesamt 1.170.800 Euro. Davon gehen 343.689 Euro an die TH Nürnberg. Als Gesamt-Projektträger fungiert die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Das Forschungsvorhaben hat im Februar 2016 begonnen und dauert zunächst zwei Jahre.

Der Forschungsverbund ist inhaltlich und geografisch breit aufgestellt. Neben der Fakultät Architektur unterstützen an der THN die Fakultäten Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft und das Institut für Energie und Gebäude das Projekt. Beteiligt sind außerdem die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Lehrstuhl für Kunststofftechnik, das Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Valley, die Joma-Polytec GmbH, Bodelshausen, die ROMA KG, Burgau, und die TECNARO GmbH, Ilsfeld-Auenstein, bei der die Materialentwicklung stattfindet.

Architekturführer Nürnberg

Nürnberg nimmt einen besonderen Platz in der deutschen Geschichte ein: Ort der Reichstage des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, bedeutendes Zentrum des deutschen Humanismus, aber auch »Stadt der Reichsparteitage« der NS-Zeit sowie Stätte der Kriegsverbrecherprozesse.

Heute ist die Stadt, die in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung vollzogen hat, das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Metropolregion Nürnberg sowie ein bedeutender Industrie- und Messestandort.

Ihr wechselvolles politisches Schicksal spiegelt sich in ihrem Stadtbild wider, das ein spannungsreiches bauliches Spiel zwischen Tradition und Moderne, zwischen kleinteiliger Altstadt und geschäftiger Metropole zeigt.

Dieser Architekturführer ist eine umfassende Dokumentation der vielschichtigen Architektur Nürnbergs. In zehn Rundgängen, die vom Zentrum bis zur Peripherie führen, werden insgesamt 245 Bauten aus rund 800 Jahren Stadtgeschichte vorgestellt. Ergänzt wird diese Darstellung durch neun Essays, die die Hintergründe der baulichen Entwicklungen in dieser bedeutsamen deutschen Stadt beleuchten.

Enstanden ist der „Architekturführer Nürnberg“ in Zusammenarbeit mit Studierenden der Fakultäten Architektur und Design, die sich mit diesem abwechslungsreichen Praxisprojekt intensiv mit der vielschichtigen Architektur ihrer Hoch- schulstadt auseinandergesetzt haben. Entstanden ist nach drei Jahren intensiver Recherche und Bearbeitung ein zeitgenössisches Nachschlagewerk, das in der Architektur-Reihe des renommierten Verlags DOM publisher erschienen ist.

134 × 245 mm, 368 Seiten


500 Abbildungen, Softcover

ISBN 978-3-86922-276-9 (deutsch)

DOM publishers

http://www.dom-publishers.com/products/de/Architekturfuehrer/Architekturfuehrer-Nuernberg.html 

Bearbeitungszeitraum: 2012 – 2015

Erstveröffentlichung: Dezember 2015

Herausgeber: Prof. Dr. Richard Woditsch

Mitwirkende : Rosa Bui, Katrin Hauner, Prof. Nadja Letzel, Petra Rapp, Prof. Yvonne Seidel, Dr. André Fischer, Petra Simon, Katinka Strassberger, Martina Sutter-Kress, Kathrin Utz, Prof. Dr. Max Ackermann, Niels Beintker, Wolfram Janzer, Dr. Mark Kammerbauer, Prof. Dr. Hartmur Niederwöhrmeier, Michael Pfisterer, Prof. Josef Reindl, Dr. Alexander Schmidt, Prof. Michael Stösslein und über 2oo Studierende der Fak. Architektur und Fak. Design

Allgemeine Informationen für Studieninteressierte

 

Wir zählen zu den bundesweit ersten fünf Universitäten/Hochschulen, die die Notifikation der...