Willkommen an der Technischen Hochschule Nürnberg
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Montag, 20. März 2017

Generationenmanagement für Verbände und Kommunen

Foto: Fotolia/bounlow-pic

Demografische Entwicklungen führen künftig zu großen Veränderungen in Verbänden und Kommunen. Die TH Nürnberg greift das Thema im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Sozialministeriums in einem neuen Forschungsprojekt auf. Ab dem 20. März 2017 bietet die TH Nürnberg an der Fakultät Sozialwissenschaften dazu die berufsbegleitende Weiterbildung „Demografie vor Ort. Generationenmanagement für Verbände und Kommunen“ an. Das neue Angebot richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Öffentlichen und Freien Wohlfahrt in Bayern und ist bundesweit das erste und einzige derartige Projekt an einer Hochschule. Mit der Weiterbildung verfolgt die TH Nürnberg gleichzeitig aktiv und praxisorientiert ihr Leitthema „Demografie“.

Nürnberg, 20. März 2017. Die Veränderung der Bevölkerungsstruktur hat bereits heute Auswirkungen für Verbände und Kommunen. In der Seniorenarbeit, der Familien- und Jugendhilfe oder der Inklusion sind neue Konzepte der Versorgung gefordert. Die TH Nürnberg zeigt in einer neuen berufsbegleitenden Weiterbildung, wie Fachkräfte aus Kommunen und Wohlfahrtsverbänden auf diese Veränderungen reagieren können. Die Weiterbildung „Demografie vor Ort. Generationenmanagement für Verbände und Kommunen“ startet am 20. März im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Sozialministeriums. Die fachliche Leitung hat Prof. Dr. Doris Rosenkranz. Die erste Weiterbildung ist mit Teilnehmenden aus ganz Bayern ausgebucht.

Zum Start der Weiterbildung betonte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller: „Der demografische Wandel wirkt sich auf das soziale Miteinander der Menschen aus. Spürbar wird dies vor Ort, in den Kommunen. Sie müssen sich auf die Alterung der Bevölkerung einstellen. Dabei unterstützen wir sie. Künftig werden sich speziell geschulte Generationenmanager vor Ort darum kümmern, wie das soziale Miteinander zwischen den Generationen gestärkt werden kann. Ich freue mich, dass ich die bundesweit erste Weiterbildung zum Generationenmanager Bayern mit rund 125.000 Euro unterstützen kann.“

Die einjährige zertifizierte Weiterbildung der TH Nürnberg ist modular aufgebaut. Klassische Präsenzveranstaltungen wechseln sich mit digitalen Lehrmethoden ab. Im Rahmen der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden das fachliche Wissen und die sozialen Kompetenzen, um generationenübergreifende Angebote zu entwickeln und die Auswirkungen des demografischen Wandels praxisnah zu gestalten.

„Gesellschaftliche Veränderungen sind auch eine Herausforderung für die Entwicklung von Innovationen und eine Chance auf Weiterentwicklung. Mit diesem Forschungsprojekt wird die TH Nürnberg ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für die Metropolregion Nürnberg gerecht und setzt auch innovative Impulse in den bayerischen Arbeitsmarkt“, fasst Prof. Dr. Doris Rosenkranz von der Sozialwissenschaftlichen Fakultät an der TH Nürnberg das Vorhaben zusammen.

Aufgrund der hohen Nachfrage ist der erste Weiterbildungskurs bereits vollständig belegt. Informationen und Anmeldungen für weitere Kurse gibt es unter www.demografie-vor-ort.de .


Hinweis für Redaktionen:
Kontakt:
Prof. Dr. rer. pol. Doris Rosenkranz, Tel. 0911/5880- 2566 oder 0177-5602093
E-Mail: doris.rosenkranz@th-nuernberg.de    
Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse@th-nuernberg.de

Erstellt von KOM/cp am Montag, 20. März 2017
 
 
Pressemitteilung als PDF downloaden:
TH_Nürnberg_Weiterbildung_Demografie.pdf37 K
 
Info-Point

Ihre vielseitige Anlaufstelle im Gebäude KA.

Studienberatungsportal

Hier erhalten Sie Unterstützung und Hilfe bei Fragen zum Studienstart und zu Ihrem Studium.

Neue Artikel mit dem TH Nürnberg-Logo