Willkommen an der Technischen Hochschule Nürnberg
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Funksignale über den Atlantik - Meilensteine auf dem Weg zur globalen Informationsgesellschaft

Datum:

Dienstag, 23. Mai 2017, 17.30-18.30 Uhr

Beschreibung:

Der heute überall und jederzeit verfügbare Zugang zu weltweiter Kommunikation in "Echtzeit" lässt leicht vergessen, dass der unmittelbare Informationsaustausch zwischen den Kontinenten und vor allem mit "mobilen Teilnehmern", z.B. Schiffen auf den Weltmeeren, erst durch die Funktechnik möglich wurde. Die Übertragung über den Atlantik zwischen Nordamerika und Europa war dabei jeweils die Herausforderung für Forschung und Entwicklung. Kurz nach der Entdeckung der elektromagnetischen Wellen durch Hertz gelang Marconi schon 1901 die erste Transatlantik-Funkübertragung.

Der Vortrag zeichnet die weitere wissenschaftliche und technische Entwicklung nach: Vor etwa 100 Jahren konnte erstmals weltumspannender Funkverkehr realisiert werden, allerdings zunächst nur mit Morse-Telegrafie. Es folgten in den 1920er Jahren die erste Transatlantik-Telefonübertragung auf Langwelle und die Entdeckung und Erforschung der Kurzwellen-Fernausbreitung. Dadurch wurde in den 1930er Jahren die "Live-Berichterstattung" aus Übersee im Radio möglich. Schließlich konnte 1962 die erste Übertragung von Fernsehsignalen und die erste Datenverbindung zwischen Computern beiderseits des Atlantiks über den Telstar-Satelliten realisiert werden. Neben den technischen Voraussetzungen für diese Entwicklungen wird auch auf die jeweiligen physikalischen Grundlagen eingegangen.

Referent/in:Prof. Dr. Thomas Lauterbach, TH Nürnberg, Fakultät AMP
Art:
Kolloquium
Raum:
KA.215
Ort:
K: STANDORT KESSLERPLATZ, Keßlerplatz 12
Veranstalter:
Fakultät AMP
Leitung:
Prof. Dr. Tim Kröger
Information:
Weitere Informationen

Erstellt von AMP/KOM

Zurück
 
Vorschau Lageplan

So finden Sie den Weg an die TH Nürnberg.