Willkommen an der Technischen Hochschule Nürnberg
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
Fakultät Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften

Aktuelle Meldungen

Sarah Utz ist die erste Kommilitonin des Studiengangs die mit einem Deutschlandstipendium speziell für Technikjournalismus/Technik-PR gefördert wird. Im Rahmen einer Feierstunde an der Technischen Hochschule Nürnberg konnte auch die Studentin ihre Urkunde entgegennehmen. Gefördert wird dieses erste Deutschlandstipendium durch den Messeveranstalter Mesago GmbH. Die Mesago ist auch Veranstalter der Automatisierungsmesse SPS/IPC/Drives, die jährlich auf dem Messegelände in Nürnberg stattfindet und den Studierenden im Studiengang Technikjournalismus/Technik-PR regelmäßig als Recherchemöglichkeit dient. --> mehr

________________________________________________________________________________

Es weihnachtet sehr! Nur noch wenige Tage, dann ist Heiliger Abend und das Jahr 2014 neigt sich endgültig dem Ende zu. Doch vorher wird noch Prof. Dr. Reinhold Bauer im Rahmen der Ringvorlesung des Studiengangs Technikjournalismus/Technik-PR zum großen Thema "Innovationen" referieren.

Nicht zuletzt geschuldet durch seine Professur am Lehrstuhl für Historik, Abt. Wirkungsgeschichte der Technik der Universität Stuttgart, befasst sich Bauer in seinem Vortrag am Montag, 22.12., um 18 Uhr in Raum KA.034 am Keßlerplatz mit dem „Innovatorischen Flop“ als historischen Forschungsgegenstand. Anhand einiger Fallbeispiele für gescheiterte Innovationen werden dabei Einblicke in die „Anatomie des Scheiterns“ vermittelt und darüber hinaus deutlich gemacht, was die „Fehlschlagforschung“ zum Verständnis technischer Entwicklung bzw. technologischen Wandels beizutragen vermag.

Alle Studierenden, Professoren, Lehrbeauftragte, Mitarbeiter und sonstige Interessierte sind zu diesem Vortrag ganz herzlich eingeladen!



Studiengang Technikjournalismus/Technik-PR

Der Bachelorstudiengang Technikjournalismus/Technik-PR der TH Nürnberg  vermittelt Studierenden gleichermaßen journalistische wie technische Kompetenz, um die Absolventen auf Berufe in Redaktionen von Fachmedien, Spezialressorts in Massenmedien oder für die Tätigkeit in Public Relations-Abteilungen von Technologieunternehmen und -verbänden zu qualifizieren.

Der Studiengang bietet:

  • Eine fundierte Ausbildung in Journalistik und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen
  • Eine berufsorientierte Ausbildung in Print-/Online-/Hörfunk-/TV-Journalismus
  • Eine grundlegende Einführung in die Belange von Technik und Gesellschaft mit Schwerpunkten der Technikfolgenabschätzung sowie der Technologiepolitik
  • Eine berufsorientierte Ausbildung in der Disziplin Public Relations/Public Affairs und technologieorientierter Marktkommunikation

Da neben der praxisorientierten journalistischen Ausbildung gleichberechtigt  ingenieurwissenschaftliche Grundlagen stehen, sollten Studieninteressierte möglichst mindestens befriedigende Leistungen in den Schulfächern Deutsch, Mathematik und Physik mitbringen.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Studienfachberatung zur Verfügung.

mehr...

Der Studiengang Technikjournalismus startete im Winter 2009 und ist in Süddeutschland einzigartig. Derzeit sind in drei Jahrgängen rund 100 Studentinnen und Studenten immatrikuliert. Im jüngsten Jahrgang mit Start im aktuellen Wintersemester sind 61% der Immatrikulierten Frauen.

Zum Wintersemester 2013/2014 erfolgte die Umbenennung in Technikjournalismus/Technik-PR

Informationen (Überblick)

Qualifikationsprofil, Studienkonzept

  • Details zum Qualifikationsprofil und Studienkonzept und weitere Hinweise

Kontakt, Ansprechpartner

Weitere Studienberatung

 

Copyright © Fakultät AMP

 
Studienberatungsportal

Hier erhalten Sie Unterstützung und Hilfe bei Fragen zum Studienstart und zu Ihrem Studium.